Von Puchberg zur Fischerhütte und aufs Klosterwappen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:30 h 13 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.516 hm 51 hm 2.076 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
Von Puchberg zur Fischerhütte und aufs Klosterwappen (2.076 m): Die Wanderung über den Hochschneeberg zum Damböckhaus und zur Fischerhütte kann von Puchberg aus zu Fuß bestritten oder mit der Schneebergbahn durchgeführt verbunden werden. Lohnende Bergwanderung in der Rax-Schneeberg-Gruppe in Niederösterreich.
💡
Die Einkehr an der Raststation Baumgartner lohnt sich nicht nur wegen der ofenfrischen Buchteln, sondern auch wegen der malerischen Aussicht von der Sonnenterrasse. Übrigens sind die Back-Zeiten der Buchteln auf den Fahrplan der Zahnradbahn abgestimmt, deshalb kann man sich auch während der kurzen Fahrtpause mit Buchteln eindecken.

Anfahrt

Bis Puchberg am Schneeberg fahren

Parkplatz

Parkplatz der Schneebergbahn oder entlang des Parkleitsystems

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn oder Bus bis Puchberg am Schneeberg fahren
Fischerhütte im Winter
Hütte • Niederösterreich

Fischerhütte (2.049 m)

Die Fischerhütte (2.049 m) liegt am Hochplateau des Schneebergs in der Rax-Schneeberg-Gruppe am Kaiserstein. Sie ist die höchst gelegene Hütte des Österreichischen Touristenklubs (ÖTK) in Niederösterreich. Das Schutzhaus zählt dank des Rundblicks der sich Besuchern eröffnet zu „Österreichs Lieblingsplätzen“. An perfekten Tagen sieht man bis Wien, bis zum Neusiedlersee, in die Bucklige Welt, ins Joglland, das Grazer Bergland, die Fischbacher Alpen, die Mürzsteger Alpen, das Hochschwab-Gebiet, die Ybbstaler-, Türnitzer- und Gutensteiner Alpen. Das Rax-Schneeberg-Gebiet heißt auch Wiener Hausberge oder, umgeben von den genannten Alpen-Gebirgszügen auch Wiener Alpen. Der Schneeberg ist der höchst Berg Niederösterreichs mit einem Doppelgipfel. Das Klosterwappen ist die 2.076 m nur unwesentlich höher als der, Kaiser Franz I. zu Ehren benannten Kaiserstein. Am Kaiserstein thront die Fischerhütte. Die Gehdistanz zwischen Klosterwappen und Kaiserstein ist nicht der Rede wert. Während der Sommermonate kommen vor allem Wanderer und Familien mit Kindern aus dem Tal herauf. Die Fahrt mit der Zahnradbahn ist für Alt und Jung ein Erlebnis. Vom Bahnhof Hochschneeberg, dem höchst liegenden Bahnhof Österreichs, ist die Hütte in etwa 75 Minuten auf einem leicht zu begehenden Weg erreichbar. Die Hütte ist gemütlich. An sonnigen und warmen Tagen herrscht rund um die Hütte reges Treiben. Kathrin Apfler und Michael Scheffler versorgen ihre Gäste mit alpiner Hausmannskost.  
Geöffnet
Apr - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Grassingerhütte
Hütte • Niederösterreich

Grassingerhütte (1.199 m)

1922 im Gemeindegebiet von Puchberg am Schneeberg errichtet, ist dieser auch als Ternitzer Hütte bekannte Stützpunkt nicht zuletzt ob der einfachen Erreichbarkeit mit der Schneebergbahn äußerst beliebt. Geöffnet an Wochenenden und Feiertagen zwischen Anfang Mai und Ende Oktober, ist die Selbstversorgerhütte Ausgangspunkt für Besteigungen von Krumbachstein (1.603 m), Hoher Hengst (1.450 m) und Klosterwappen (2.076 m). Das Gebiet  rund um die Hütte wird außerdem von Spaziergängern, Wanderern und Mountainbikern frequentiert. Skitouren sind ebenfalls möglich, allerdings hat die Hütte im Winter nicht geöffnet.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Oberösterreich

Hohe Nock

Dauer
5:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
12,6 km
Aufstieg
1.420 hm
Abstieg
1.420 hm
Wandern • Niederösterreich

Nördlicher Grafensteig

Dauer
5:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
11,7 km
Aufstieg
820 hm
Abstieg
820 hm
Wandern • Oberösterreich

Kleiner Priel

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
13,1 km
Aufstieg
1.531 hm
Abstieg
0 hm

Bergwelten entdecken