Rotmoosalm

2.030 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet.

Telefon

+43 664 422 61 49

Homepage

www.rotmoosalm.info

Betreiber/In

Gabi & Siegmund Neuner

Räumlichkeiten

Matratzenlager
14 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die erst 2011 neu erbaute Rotmoosalm (2.030 m) ist eine im Sommer bewirtschaftete und familienfreundliche Hütte im Gaistal, welches das Wettersteingebirge im Norden von der Mieminger Kette im Süden trennt. Sie liegt am Grat des Schönbergs mit herrlicher Aussicht auf die umliegenden Gipfel wie Predigtstuhl und Hochwanner. Neben der guten Erreichbarkeit zeichnet vor allem die traditionelle Hausmannskost die Hütte aus.

Kürzester Weg zur Hütte

Von der A12 Inntal-Autobahn nach Leutasch bis zum Parkplatz Salzbach. Zu Fuß weiter in Richtung Hämmermoosalm und bei der Abzweigung der Beschilderung zur Rotmoosalm folgen. Anschließend über Wurzeln bis zur Forststraße und zur Hütte.

Gehzeit: 2 h

Höhenmeter: 894 m

Alternative Routen
Gaistalalm (speziell für Mountainbiker, 2:30 h); Stupfer im Gaistal (3 h). 

Leben auf der Hütte

Die Rotmoosalm, welche 2009 von einer Lawine vollkommen zerstört und 2011 neu aufgebaut wurde, ist die höchstgelegene Alm im Gaistal und bekannt für ihren herrlichen Panoramablick. Bewirtschaftet wird sie von Gabi und Siegmund Neuner.

Während sich die Wirtin hauptsächlich mit traditioneller Hausmannskost um das leibliche Wohl der Gäste kümmert, achtet ihr Mann Siegmund liebevoll auf die 230 Rinder und 30 Pferde, die jeden Sommer vom Bauernhof in Leutasch auf die Alm getrieben werden. Einen eigenen Spielplatz für Kinder gibt es nicht, diese können sich aber in der Umgebung gefahrlos austoben.

Gut zu wissen

WC, Duschmöglichkeit und Strom vorhanden. Kein WiFi, guter Handy-Empfang. Bezahlt wird in bar. Das Mitbringen von Hunden sollte im Vorfeld abgeklärt werden. Telefonische Reservierung erwünscht.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Hämmermoosalm auf 1.742 m, die in 1 h Gehzeit zu erreichen ist. Weitere: Knorrhütte (2.052 m, 5:30 h); Meilerhütte (2.366 m, 5 h).

Touren und Gipfelbesteigungen von der Rotmoosalm aus: Predigtstuhl (2.116 m, 1:30 h); Hochwanner (2.744 m, 2:30 h); Zugspitze (2.962 m, 7:30 h).

Anfahrt

Über die A12 nach Leutasch und zum Salzbach-Parkplatz westlich des Ortes im Gaistal.

Parkplatz

Parkplatz Salzbach

Hütte • Tirol

Wangalm (1.751 m)

Die Wangalm hat hohe Gesellschaft um sich. Die Almhütte liegt an den Südost-Abhängen des Wettersteingebirges. Hat die Mieminger Kette vor sich. Und das Leutschtal unter sich. Die Wangalm kratzt außerdem an den Grenzen zwischen Österreich und Deutschland sowie zwischen Bayern und Tirol. Es gibt für echte Bergler, Felsenfreunde und alpine Genießer viele gute Plätze. Die Wangalm zählt zu den sehr guten Plätzen für Menschen, die Grate, Zacken, Kare, Scharten, Türme und Wände für große Kunst halten.  Auf der Terrasse schmeckt das Essen mit Blick auf die Ötztaler-, Stubaier- und Zillertaler-Alpen, die Gipfel der Mieminger Kette wie etwa die Hohe Munde richtig gut. Rund um die Almhütte grasen im Sommer Pferde, Kühe und Schafe. Die Tiere lassen Kinder den Aufstieg mit ihren Eltern vergessen. Mountainbiker gehen auf der Alm in die Genussphase, die mit einer rasanten Talfahrt endet, über.   
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Reintalangerhütte steht am wohl idyllischten Flecken im Wettersteingebirge in Bayern. Im Reintal, umringt von Gipfel, Felswänden und -flanken, nahe Garmisch-Partenkirchen. Nahe der gewohnten Zivilisation. In einer Naturarena, die diese Zivilisation in eine Ferne rückt, so als ob man irgendwo in Alaska befände. Die Zugspitze ragt zwar westlich des Reintales in den bayerischen und Tiroler Himmel. Aber sowohl Nord als auch Süd steigt das Reintal in Gipfel und Grate auf, die einen fast zu einem längeren Aufenthalt auf der Hütte "zwingen".  Und alle - Wanderer, Bergsteiger, Mountainbiker, Hochtourengeher, Kletterer, Skitourengeher, Schneeschuhwander - finden oder sollten sie irgendwann in ihrem bewegten Leben in das Reintal finden. Der Weg durch die Partnachklamm in den Talschluß des Reintals zur Hütte ist einfach und für Familien gangbar, vorausgesetzt die Kinder haben Freude an einem etwas längeren "Spaziergang".  Die Hütte auf einer Waldlichtung am Ende des Reintals wurde 1912 gebaut – gleich daneben befindet sich die alte Reintalangerhütte aus dem Jahr 1883, die heute Skitourengehern als Winterlager dient. Die Nutzung der Alm ist seit 1485 nachweisbar. Ganz in der Nähe des Hauses entspringt die Partnach, die dann wild und ungezähmt auf dem Tal hinaus nach Partenkirchen stürmt. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Hochthörle Hütte liegt auf einer Hochebene an den nordwestlichen Hängen der Zugspitze (2.962 m) in Tirol. Von ihrer Terrasse aus bekommen Gäste einen wunderbaren Eindruck von Deutschland höchstem Gipfel, der Zugspitze, sowie vom Wettersteingebirge. Aufgrund des leichten Zustiegs eignet sich die Hütte als perfektes Ziel für Familienausflüge. An der Hochthörle Hütte führen Mountainbike-Strecken, auf denen das Ehrwalder Becken, die Törlen, das Gebiet um die Hütte, und der Eibsee auf bayerischer Seite erkundet werden kann. Die Hütte ist Station für Mountainbiker und Wanderer. Letztere schätzen die Touren-Vielfalt in der Zugspitz-Landschaft. Routen führen von Ehrwald und Eibsee zur Hütte. Beliebt ist die Rundwanderung um Auf die Törlen mit den Erhebungen Pollerköpfe und Oberleiten. Oder der Weg von und zum Eibsee mit dem Eibseeblick. Der in Privatbesitz stehende Eibsee ist ohnehin jeden Besuch wert.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken