Von der Rossfeldstraße auf den Kehlstein

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 3:15 h 11,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
702 hm 689 hm 1.861 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Wandern • Salzburg

Kögerlalm

Anspruch
T1
Länge
11,3 km
Dauer
3:00 h

Von der Rossfeldstraße, im äußersten Südosten von Oberbayern, über das Kehlsteinhaus: eine einfache Wanderung auf den Kehlstein, einen weiteren schönen Aussichtspunkt im Angesicht von Watzmann, Großem Hundstod und Hochkalter.

Der Zeitbedarf für die leichte Wanderung in Berchtesgaden hält sich in Grenzen. Mountainbiker können sogar bis zum Wendeplatz der RVO-Busse fahren. Die Tour besitzt für Bewohner naher Ausgangspunkte durchaus „Feierabendeignung“ und an einem Tag mit klarer Sicht kann es kaum einen schöneren Abendausklang geben.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Mondscheintouren: Zwischen Füssen und Berchtesgaden " von Joachim Simon, erschienen im Bergverlag Rother.

Bei der Hin- oder Rückfahrt lohnt der Besuch der Dokumentation Obersalzberg zur Geschichte des Nationalsozialismus und des Obersalzbergs 

Die Kehlsteinstraße darf ausschließlich von RVO-Bussen befahren werden und ist für jeglichen Individualverkehr gesperrt. Dies gilt auch für Fahrradfahrer und Fußgänger.

Anfahrt

Zufahrt über B 319. Vom Kreisverkehr in Berchtesgaden nach 700 m rechts zum Obersalzberg abfahren (Hinweisschild). Auf der teilweise sehr steilen Straße bis zur Dokumentation Obersalzberg. Dort rechts abfahren zur Rossfeldstraße mit Mautstelle (ganzjährig befahrbar). Seit Sommer 2013 kann man aber auch direkt vom Parkplatz Hintereck (Nähe Dokumentation) auf dem neu angelegten ausgeschilderten Wanderweg starten.

Parkplatz

83471 Berchtesgaden, Parkplatz Ofnerboden, 1.150 m, an der Rossfeldpanoramastraße, Bushaltestelle.

Kehlsteinhaus
Hütte • Bayern

Kehlsteinhaus (1.834 m)

Das Kehlsteinhaus steht exponiert, knapp unterhalb des Kehlsteingipfels, auf einer Seehöhe von 1.834 m weit oberhalb von Berchtesgaden in Bayern. Von der großen Sonnenterrasse des Berggasthofes genießt man einen herrlichen 360° Panoramablick in die Voralpen, auf Berchtesgaden und zum Hohen Göll in den Berchtesgadner Alpen. Das im Jahre 1939 erbaute Haus war wegen seiner unrühmlichen Vergangenheit seiner Erbauer bis 1951 Sperrgebiet und wurde im Jahre 1952 an die DAV-Sektion Berchtesgaden verpachtet.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Schnappenkirche

Dauer
3:15 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
10,6 km
Aufstieg
560 hm
Abstieg
560 hm
Wandern • Oberösterreich

Kolomansberg

Dauer
3:09 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
8,4 km
Aufstieg
610 hm
Abstieg
610 hm

Bergwelten entdecken