Pyhrn-Priel-Region
Foto: Robert Kniewasser
Tourentipps

Heiter bis heftig: die Pyhrn-Priel-Region

Magazin • 1. Oktober 2019

Um acht Meter ist der Bosruck zu kurz geraten für einen Zweitausender, dafür stellt er sich breit zwischen Oberösterreich und die Steiermark. Im Norden, bei Spital am Pyhrn, kennt man seine inneren Werte: zwei Röhren der Pyhrn-Autobahn verbinden, was die Natur getrennt hat. Der Schnee hat diese Staulage am Alpennordrand besonders gerne. Wirs stellen die besten Touren vor.

Das Skigebiet Wurzeralm bettet sich unverschämt nahe an die Ausläufer des Bosrucks und des Warschenecks. Wenn es im Tale zu schattig war, flüchtete schon die Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner einst mit dem Pfarrer nach der Messe auf den Berg.

Rund um das Stiftsgebäude von Spital am Pyhrn gibt es Empfehlungen für jedes Glaubensbekenntnis (von Pulver bis Firn) und jede Lawinenlage (heikel bis sicher). Eine eigene Aufstiegsspur führt auf die Wurzeralm. Auf dieser Pisten-Autobahn ist wie im Bosrucktunnel eine Maut fällig. Abseits des Skigebietes kann man Gipfel wie die Rote Wand oder das Warscheneck ansteuern, am Frauenkar freeriden oder genüsslich zur Dümlerhütte skiwandern.

Von der Bosruckhütte lassen sich sanfte Touren unternehmen, wie das Karleck. Alpinisten setzen in den Flanken des Großen Pyhrgas und den Steilrinnen am Bosruck ihr Adrenalin frei.

Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Winter-Special 2019/20
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Winter-Special 2019/20

Im Bergwelten Winter-Special 2019/20 findest du alle Informationen zur Pyhrn-Priel-Region. Das Heft ist ab 10. Oktober 2019 im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo für Österreich, Deutschland und die Schweiz erhältlich.

Hier die Touren aus dem Heft im Detail:

1. Scheiblingstein

Die Skitour auf den Scheiblingstein (2.197 m) ab der Bosruckhütte ist ein sonniger Skitourenklassiker in den Haller Mauern. Charakteristisch für die Tour sind die zahlreichen Hangquerungen und die beeindruckende Aussicht auf das Ennstal und die Rottenmanner Tauern.

2. Rundtour Karleck

Eine sanfte Tour in einer wilden Szenerie zwischen Pyhrgas und Bosruck: Wer das Karleck umrundet, wird zum Grenzgänger zwischen Oberösterreich und der Steiermark. Auch wenn die Tour skitechnisch einfacher ist, steht sie mit Panorama und Aussicht den anderen um nichts nach.

Skitouren • Oberösterreich

Karleck

Dauer
3:30 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
8,1 km
Aufstieg
564 hm
Abstieg
564 hm

3. Angerkogel

Die Tour auf den Angerkogel ist eine einfache Hochwintertour an den Ausläufern des Toten Gebirges, mit grandiosem Ausblick auf das Dachsteinmassiv. Durch den hohen Ausgangspunkt am Pyhrnpass (Achtung Parkplatzmangel) machbar.

4. Warscheneck über "Skilehrerweg"

Alpinistisch herausfordernd wird es beim Anstieg aufs Warscheneck über den sogenannten "Skilehrerweg". Auf Grund der Kürze nicht zu unterschätzender steiler Anstieg auf der Ostseite des Warschenecks. Gute Skitechnik und der sichere Umgang mit Steigeisen und Pickel sind Grundvoraussetzung.

Bergwelten entdecken