Rundtour über die Fuorcla Surlej

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 6:15 h 24 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.058 hm 1.151 hm 2.755 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis August
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Wandern • Bayern

Schachen

Anspruch
T1
Länge
19,9 km
Dauer
6:00 h

Berühmtester Höhenweg im Engadin? Die Fuorcla Surlej im Schweizer Kanton Graubünden ist einer der großartigsten Aussichtspunkte der Ostalpen! Nach Norden blickt man auf die mächtigen Gipfel der Albula-Alpen mit dem Piz Julier als Blickfang. Nach Süden hat man einen Nahblick auf die Eisriesen der Bernina-Alpen, wo insbesondere Piz Roseg, Piz Bernina und Piz Bianco (mit dem berühmten Biancograt) beeindrucken.

Hier beginnt der Höhenweg, vielleicht der berühmteste im Engadin. Er führt uns auch (Variante) zur Coazhütte. Sie ist nach dem Erstersteiger des Piz Bernina benannt.

Nach dem Abstieg zum Lej da Vadret (= Gletschersee) geht es nach Pontresina.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Oberengadin. St. Moritz – Zuoz – Pontresina" von Rudolf Weiss und Siegrun Weiss, erschienen im Bergverlag Rother.

Vom Gletschersee kann man sich auch – bequemer, aber teurer – mit der Pferdekutsche durchs Rosegtal nach Pontresina kutschieren lassen (Anmeldung nötig, Auskünfte beim Kur- und Verkehrsverein Pontresina).

Anfahrt

Bis Silvaplana fahren

Parkplatz

Große Parkplätze an der Talstation der Corvatschbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushhaltestelle in Silvaplana (1.815 m)

Berghaus Fuorcla Surlej
Die urige, steinerne Berghütte liegt an einem der schönsten Plätze im Engadin in Graubünden in der Schweiz. Kein Wunder, dass die Hütte auch als das „Fenster zum Berninamassiv“ genannt wird, sieht man doch direkt von der Hütte auf die berühmten Gipfel von Piz Bernina mit 4.049 m und Piz Roseg mit 3.937 m.  Wanderer und Bergsteiger kehren hier auf der Fuorcla Surlej auf dem Weg von der Mittelstation Murtèl weiter in Richtung Süden gerne ein. 
Geöffnet
Feb - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Der Sonnensteig

Dauer
6:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
19,2 km
Aufstieg
570 hm
Abstieg
990 hm

Bergwelten entdecken