Wanderung zur Hochrieshütte von Hohenaschau

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:00 h 7,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
930 hm – – – – 1.569 m

Details

Beste Jahreszeit: November bis März
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Bayern

Hochstaufen

Anspruch
T2
Länge
6,9 km
Dauer
3:00 h

Von Hohenaschau über die Hofalm auf die Hochries (1.569 m): Die Hochries ist ein phantastischer Aussichtsberg auf die Stadt Rosenheim, das Alpenvorland und die Gletscherberge der Zentralalpen. Von Samerberg im Norden des Berges führt eine Seilbahn bis kurz unter den Gipfel. Wir stellen den ruhigen Anstiegsweg von Hohenaschau aus dem Priental vor. Am Gipfel erwartet einem die Hochrieshütte und lädt zu einer Einkehr ein. Lohnende Wanderung in den Chiemgauer Alpen.

💡

Neben dem tollen und vielseitigen Wanderweg befindet sich oberhalb des Parkplatzes die Burg Hohenaschau. An einem Pausetag vom Wandern, lohnt sich die Besichtigung der Burg im Rahmen einer Führung.

Anfahrt

Von München auf der Autobahn A9 in Richtung Salzburg bis zur Ausfahrt Aschau/Frasdorf. Weiter durch Aschau im Chiemgau nach Hohenaschau.

Parkplatz

Parken am Parkplatz an der Festhalle in Hohenaschau möglich.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug über Prien nach Aschau und weiter mit dem Bus nach Hohenaschau.

Hochrieshütte
Hütte • Bayern

Hochrieshütte (1.569 m)

Die Hochrieshütte (1.569 m) ist eine große familienfreundliche Berghütte in den Chiemgauer Alpen im Landkreis Rosenheim. Sie liegt am Gipfel der Hochries über dem Talort Grainbach. Als Einkehr beliebt ist die Hütte vor allem bei Paraglidern und Bergwanderern, die von hier aus Touren auf die umliegenden Gipfel wie Karkopf oder Feichteck starten. Aber auch Skitourengeher, Schneeschuhwanderer, Kletterer und Mountainbiker nutzen die Hütte als Stütz- und Ausgangspunkt. Aufgrund ihrer Nähe zur Bergstation der Hochriesbahn ist sie auch ein ideales Tagesausflugsziel mit Kindern. Die Hütte ist außerdem ein Stützpunkt am Weitwanderweg Maximiliansweg vom Königssee zum Bodensee. Über die Wintermonate 2018/2019 wird die Hochriesbahn saniert, die Offnungszeiten der Hütte ändern sich dadurch.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Riesenhütte
Hütte • Bayern

Riesenhütte (1.345 m)

Hinweis: Die Riesenhütte muss wegen einer notwendigen Generalsanierung bis mindestens 2019 geschlossen bleiben. Der DAV empfiehlt stattdessen auf der Hochrieshütte zu übernachten. Die urige und äußerst familienfreundliche Riesenhütte (1.345 m) ist eine bewirtschaftete Berghütte auf einem Plateau der Riesenalm ein Stück unterhalb der Hochries. Sie liegt in den Chiemgauer Alpen und gehört zum Gebiet Rosenheim in Oberbayern. Talort der Hütte ist Frasdorf. Im Sommer wird die Hütte vor allem von Bergwanderern und Mountainbikern als Stützpunkt und Einkehr auf ihren Wegen zu den Gipfeln wie Hochries und Spielberg genutzt, während im Winter vor allem Skitourengeher und Schneeschuhwanderer die Hütte anpeilen. Sie liegt außerdem am Weitwanderweg Maximiliansweg und ist ein idealer Ausgangspunkt für die Kammwanderung zum Spitzstein und für weitreichende Touren durch die bayrische Bergwelt. Aber auch als Tagesausflugsziel für Familien ist die freundliche Hütte bestens geeignet. Die Hütte ist derzeit geschlossen, da großer Investitionsbedarf besteht und Überlegungen hinsichtlich einer Überführung in eine Selbstversorgerhütte angestellt werden. 
Geöffnet
-
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken