16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Karnischer Höhenweg – Etappe 6: Zollnersee Hütte - Nassfeld

Karnischer Höhenweg – Etappe 6: Zollnersee Hütte - Nassfeld

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
9:00 h
Länge
23,6 km
Aufstieg
870 hm
Abstieg
1.000 hm
Max. Höhe
1.993 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

6. Etappe Karnischer Höhenweg: Von der Zollnersee Hütte (1.738 m) zum Naßfeldpass (1.530 m) bzw. Alpenhotel Plattner (1.609 m). Diese Etappe weist keine besonders großen Höhenunterschiede auf und auch keine nennenswerten alpinistischen Schwierigkeiten. Dennoch ist sie wegen der zurückzulegenden Distanz nicht zu unterschätzen. Überwiegend durchwandert der Weg weitläufige Almlandschaften, wie gleich zu Beginn beim Zollnersee, der mit dem Hohen Trieb im Hintergrund ein besonders schönes Fotomotiv abgibt. Lohnende Wanderung am Karnischen Hauptkamm.

Von der Zollnersee Hütte (1.738 m) am Nordrand der hügeligen Almhochfläche Richtung Osten zum Zollnersee (1.766 m) und über einen kleinen Sattel. Der Karnische Höhenweg quert nun ohne nennenswerte Höhenunterschiede die gesamte Nordflanke des Findenigkofels. Diese ist teils steil und felsdurchsetzt, und der großteils relativ breite Pfad verlangt an manchen Stellen Vorsicht und Trittsicherheit. Unterhalb des Lodintörls kommt man wieder in sanfteres Gelände. Vom Südlichen Waidegger Sattel (1.813 m) führt der Weg über Almböden und einen Rücken hinunter zur Straniger Alm (1.504 m).

Nun geht es auf der Almstraße ansteigend kurz nach Süden bis zu einer Kreuzung am Rand einer großen Moorwiese. Hier zweigt man nach Osten ab und folgt der Straße durch den Wald bis zur Abzweigung zur Kleinkordinalm. Die Alm links unten liegen lassend führt ein Karrenweg zum Kordinsattel (1.749 m), wo der Steig der Grenze über einen flachen Rücken aufwärts folgt. Bald zweigt auf einer flachen Wiese der Steig Nr. 419 nach links zum Hochwipfel ab.

Leicht ansteigend umrundet der Karnische Höhenweg die Ringmauer an ihrer Südseite über italienisches Gebiet bis zum Beginn der Rattendorfer Schneid, dem langgezogenen Grenzrücken südwestlich der Rattendorfer Alm. Diesem Grenzrücken folgt man nun leicht absteigend zum Rattendorfer Sattel (1.783 m) und wieder ansteigend bis an den Fuß des Zottachkopfes.

Dort wendet sich der Weg etwas nach Süden und quert, weiterhin nur leicht ansteigend und wiederum über italienisches Gebiet, die Kalkschutthalden unter den West- und Südwänden des Trogkofels (2.280m), bis knapp unter die Troghöhe (2.017 m). Nach kurzem Abstieg über etwas Blockwerk ist der Rudnigsattel (1.945 m) unter dem Roßkofel (2.240 m, Abzweigung Weg Nr. 414) erreicht und man gelangt zurück auf österreichisches Gebiet. An einem spärlich mit Lärchen bewachsenen Felsrücken entlang steigt man ab zur meist stark wasserführenden Roßkofelquelle (1.720 m).

Beim folgenden Aufstieg Richtung Madritschen (1.919 m) erreicht man die Pisten des Schigebietes Nassfeld. Empfohlen sei hier die Variante südlich der Madritschen, die nun quer durch eine künstlich geschaffene Wassererlebniswelt verläuft, ehe man östlich der Madritschen an den Pistenrändern entlang zum Naßfeldpass (1.530 m) absteigt. Ein kurzer Aufstieg über eine Asphaltstraße bringt einen dann zu Plattner’s Alpenhotel (1.609 m).

Weitere Etappe
Karnischer Höhenweg – Etappe 7: Nassfeld - Dolinzaalm

💡

Als zusätzliche Gipfelmöglichkeit bietet sich gleich zu Beginn die Längsüberschreitung des Findenigkofels (2.016m) an. Bald nach dem Zollnersee zweigt der Weg Nr. 425 in Richtung Süden ab und folgt dann dem Grenzverlauf (leicht, 250Hm).

Im Bereich der Rattendorfer Schneid hat man vier Mal die Möglichkeit, zur nahen Rattendorfer Alm abzusteigen (max. 30 Minuten), falls dies zur Stärkung erwünscht oder aufgrund der Witterung notwendig ist.

Am Naßfeldpass befindet sich auf einer kleinen Anhöhe östlich des Passes die sehenswerte Nassfeldkirche der ÖAV-Sektion Hermagor. Der Karnische Höhenweg führt beim letzten Ansteig zum Tagesziel direkt daran vorbei.

Anfahrt

Bis Dellach im Gailtal fahren

Parkplatz

Im Tal vor der Auffahrt zum Gratzhof.

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug oder Autobus nach Dellach im Gailtal; St. Daniel im Gailtal

Bergwelten entdecken