Karnischer Höhenweg – Etappe 6: Zollnersee Hütte - Nassfeld

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 9:00 h 23,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
870 hm 1.000 hm 1.993 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

6. Etappe Karnischer Höhenweg: Von der Zollnersee Hütte (1.738 m) zum Naßfeldpass (1.530 m) bzw. Alpenhotel Plattner (1.609 m). Diese Etappe weist keine besonders großen Höhenunterschiede auf und auch keine nennenswerten alpinistischen Schwierigkeiten. Dennoch ist sie wegen der zurückzulegenden Distanz nicht zu unterschätzen. Überwiegend durchwandert der Weg weitläufige Almlandschaften, wie gleich zu Beginn beim Zollnersee, der mit dem Hohen Trieb im Hintergrund ein besonders schönes Fotomotiv abgibt. Lohnende Wanderung am Karnischen Hauptkamm.

 

💡

Als zusätzliche Gipfelmöglichkeit bietet sich gleich zu Beginn die Längsüberschreitung des Findenigkofels (2.016m) an. Bald nach dem Zollnersee zweigt der Weg Nr. 425 in Richtung Süden ab und folgt dann dem Grenzverlauf (leicht, 250Hm).

Im Bereich der Rattendorfer Schneid hat man vier Mal die Möglichkeit, zur nahen Rattendorfer Alm abzusteigen (max. 30 Minuten), falls dies zur Stärkung erwünscht oder aufgrund der Witterung notwendig ist.

Am Naßfeldpass befindet sich auf einer kleinen Anhöhe östlich des Passes die sehenswerte Nassfeldkirche der ÖAV-Sektion Hermagor. Der Karnische Höhenweg führt beim letzten Ansteig zum Tagesziel direkt daran vorbei.

Anfahrt

Bis Dellach im Gailtal fahren

Parkplatz

Im Tal vor der Auffahrt zum Gratzhof.

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug oder Autobus nach Dellach im Gailtal; St. Daniel im Gailtal

Zollnersee Hütte
Hütte • Kärnten

Zollnersee-Hütte (1.750 m)

Die familienfreundliche Zollnersee Hütte (1.750 m) befindet sich im Kärntner Teil der Karnischen Alpen nahe der italienischen Grenze zwischen dem Ploeckenpass und dem Nassfeld. Sie ist mit dem Auto erreichbar und besonders für Familien mit Kindern und Genusswanderer geeignet, die Ausflüge in die wunderschöne Almenlandschaft, etwa zum idyllischen Zollnersee unternehmen. Der 4,3 km lange Geotrail Zollnersee ist ebenfalls leicht zu bewältigen und führt an Mooren, Hügeln und Gesteinsformationen vorbei, die viel über die Geologie der Karnischen Alpen erzählen. Ambitionierte Hobbysportler finden auf den Hausbergen (Kleiner Trieb, Hoher Trieb, Findenigkofel) viele Möglichkeiten für Bergwanderungen, Mountainbiketouren und Klettertouren (Hoher Trieb-Klettersteig) – im Winter können Skitouren unternommen werden. Die Zollnersee-Hütte liegt direkt am Karnischen Höhenweg 403. Geschichtsinteressierte spazieren zur Zollner-Friedenskapelle, die sich westlich der Hütte befindet. Sie lädt zum Gedenken der im Ersten Weltkrieg hier in der Gegend gefallenen Soldaten – die einstige Frontlinie verlief in unmittelbarer Nähe des heutigen Hüttenstandorts.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Ernesto Lomasti Biwak
Das Biwak Ernesto Lomasti liegt direkt am Karnischen Höhenweg, auf einer Höhe von 1.920 m und wurde im Jahr 1979 gebaut. Es steht in schöner Aussichtslage, exponiert etwas unterhalb des Sattels auf italienischer Seite des Nassfeld-Skigebietes. Der Zustieg erfolgt von Cason di Lanza (1.552 m) in zwei Stunden oder vom Nassfeldpass (1.530 m) in etwa zweieinhalb Stunden. Das Biwak ist ein reines Matratzenlager für in Not geratene Alpinisten – aufgrund seiner lebensrettenden Funktion sollte sorgsam damit umgegangen werden.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken