15.600 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
TV-Tipp

„Abenteuer Österreich“: Markus Pucher – Ein Mann ohne Nerven

• 3. April 2017
1 Min. Lesezeit

Der 27. Dezember 2014: Allein, eisverkrustet und den erbarmungslosen Winden ausgesetzt, steht der gebürtige Osttiroler Markus Pucher am Gipfel des Cerro Torre. „Es war kein neuer Rekord, es war keine Bestzeit, aber es war mein Abenteuer, mein stiller Augenblick“, sagt er heute darüber. Und ein Moment, der sein Leben prägen würde: Denn nur im allerletzten Augenblick konnte Pucher einen Sturz im Abstieg mit seinen Eisgeräten bremsen.

„Abenteuer Österreich“: Markus Pucher – Ein Mann ohne Nerven
Foto: ServusTV
„Abenteuer Österreich“: Markus Pucher – Ein Mann ohne Nerven
Anzeige
Anzeige

Zwischen Liebe und Leidenschaft

Mit seiner Frau Tina und seinen beiden Töchtern Emily und Mia lebt er heute in Spittal – ein glückliches Familienleben und eine große Verantwortung für ihn. Entsprechend viele Gedanken macht sich Pucher um seine regelmäßigen Alpin-Abenteuer in den Fels- und Eislandschaften der österreichischen Gebirge. Er weiß, was er aufs Spiel setzt – dennoch kann er nicht aus seiner Haut.

Zwischen Abenteuer und Risiko

„Abenteuer Österreich“ zeigt das Leben Markus Puchers: Zu Hause mit Frau und zwei Töchtern, beim Klettern im Kärntner Maltatal oder am Eisfall „Mordor“ im Gasteinertal, das Unterwegssein als Bergführer in den Westalpen oder bei seinem Hobby, dem Armdrücken bei österreichischen Wettkämpfen. Zu Wort kommt dabei nicht nur Pucher selbst, auch seine Familie sowie enge Freunde und Gefährten erzählen von dem Mann, der scheinbar keine Grenzen kennt.

„Abenteuer Österreich“: Markus Pucher – Ein Mann ohne Nerven am Montag, den 3. April, ab 20:15 Uhr, exklusiv bei ServusTV.

 

Bergwelten entdecken