Wanderung zur Gampe Thaya Hütte von Hochsölden

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 0:30 h 1,5 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
107 hm 107 hm 2.000 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg
  • Rundtour

Das Gute an der Sache: die Gampe Thaya Hütte in den Ötztaler Alpen ist nur zu Fuß erreichbar. Das noch Bessere: es gibt quasi einen Shortcut zur Alm. Er beginnt beim Parkplatz an der Abzweigung von der Straße nach Hochsölden. Diese Abzweigung ist beschildert. Der Weg selbst ist gepflegt und leicht ansteigend. Hervorragend geeignet als Familienwanderung.

💡

Besonders interessant in diesem durchwanderten Hochwald sind die Zirben. Eine Nadelholzart, dessen Holz gerade heute wieder stark gefragt ist. Einerseits wegen seiner beruhigenden Wirkung, andererseits wegen des wunderbaren Harzduftes der Kleidermotten genauso verjagt wie Mücken oder Fliegen.

Unbedingt das Carpaccio vom Tiroler Grauvieh mit Rucola und Käsespänen probieren. Außerdem das Käsefondue mit Gampekaas: ein unbedingtes Muss für jeden Käseliebhaber.
 

Anfahrt

Inntalautobahn bis Abfahrt „Ötztal“, weiter Richtung Süden nach Sölden und weiter nach Hochsölden.

Parkplatz

An der Abzweigung von der Straße nach Hochsölden

Gampe-Thaya-Hütte im Winter
Die Gampe Thaya Almwirtschaft (2.000 m) steht auf der Gampealm oberhalb von Sölden im Tiroler Ötztal. Im Winter führt die Piste Nr. 11 des Skigebietes Sölden vorbei. Sie ist dann ein beliebter Einkehrort für Skifahrer und Snowboarder.  Im Sommer steigen Wanderer, fahren Mountainbiker herauf, um auf der Sonnenterrasse sich im Panorama der Ötztaler Alpen zu verlieren und sich dabei mit Tiroler Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen. In der Almwirtschaft wird der Käse selber gemacht. In der nebenan liegenden (nat)UrHütte kann genächtigt sowie Beschaulichkeit, Zweisamkeit und Alm-Romantik auf begrenzte Zeit erlebt werden.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Zur Issalm

Dauer
0:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
0,9 km
Aufstieg
20 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken