Ausrüstungstipps

5 Dinge für den Hüttenabend

Produkt • 2. November 2017
von Angela Faber

Ein Abend auf der Hütte: Fabio liebt diese Zeit der Begegnung am warmen Ofen und verrät uns, welche 5 Dinge für ihn dabei nicht fehlen dürfen.

Hüttenabend mit Brettspiel
Foto: Angela Faber
Brettspiele sorgen für kurzweilige Abende auf der Hütte

1. Kartenspiele

Spielen fördert die Kommunikation zwischen den Menschen und bietet eine einfache Möglichkeit der Entspannung. Spielkarten passen in jede Hosentasche und sind bei einem Hüttenabend schnell bei der Hand. Klassiker wie Bridge oder Tarock sind aber längst pas­sé. Heute sind Spiele gefragt, die für gesellige Unterhaltung und etwas Spannung sorgen, nebenbei aber den Spaß nicht zu kurz kommen lassen.

Hüttenabend: Kartenspiel Skip-Bo
Foto: Angela Faber
Hüttenabend: Das Kartenspiel Skip-Bo setzt Strategie und Taktik voraus

Produkttipps: Kartenspiele


2. Wohlschmeckender Punsch

Beim abendlichen Zusammentreffen um den Kachelofen darf ein wohlschmeckendes Heißgetränk nicht fehlen. Punsch, Glühwein und Co wärmen kalte Finger und tragen zu einem geselligen Abend bei. Fabio steht auf fruchtige Geschmacksrichtungen, sein Favorit kommt aus Salzburg, wo seit dem Jahre 1939 Orangenpunsch nach unverändertem Rezept hergestellt wird.

Hüttenabend: Punsch von Sporer
Foto: Angela Faber
Wärmt von innen: Der köstliche Punsch von Sporer

Produkttipps: Heißgetränke für die Hütte


3. Brettspiele

Die ältesten Brettspiele stammen aus dem Orient und sind über 4.000 Jahre alt. Die Faszination dieser geselligen Wettkämpfe ist bis heute ungebrochen. Brettspiele dürfen bei keinem Hüttenabend fehlen. Die Herausforderungen sind vielseitig: Bei einem Spiel ist Allgemeinwissen gefragt, beim anderen zählt taktisches Geschick, beim dritten gewinnt der mit dem meisten Glück.

Hüttenabend: Brettspiel Nobody is perfect
Foto: Angela Faber
Hüttenabend: Spaß und Action mit dem Brettspiel Nobody is perfect

Produkttipps: Brettspiele


4. Warme Füße

Während die geselligen Spiele und der Punsch den Kreislauf im Gang halten, sorgen Hütten-Hausschuhe für warme Füße. Die weichen Fußschmeichler sind aus heimischen Lammfell oder Wollfilz gefertigt. Die Naturmaterialien isolieren gegen Kälte und verhelfen zu einem angenehmen Innenklima. Dank Sohle aus Leder oder Gummi kann man mit den Hüttenschuhen auch ein paar Meter im Freien gehen ohne gleich nass zu werden.

Hütten-Hausschuhe
Foto: Angela Faber
Wohltat für die Füße: Hütten-Hausschuhe

Produkttipps: Hütten-Hausschuhe


5. Abenteuer für den Kopf

Wenn die letzte Schlacht am Brettspiel geschlagen ist, verkriecht sich Fabio hinter einem Buch. Lesen ist seine große Leidenschaft – insbesondere am warmen Kachelofen auf der Hütte. Passend zur Szenerie spielen Berge in den Büchern eine Hauptrolle.

Hüttenabend: Lesen in der Stube
Foto: Angela Faber
Hüttenabend: Lesen in der warmen Stube – für Fabio gibt es nichts Schöneres

Produkttipps: Bücher für die Hütte

Mehr zum Thema

Alpines Sportklettern: Erik Veistrup beim Klettern in der Wand
Mit grandiosem Tiefblick hoch über dem Tal klettern – welcher Bergsteiger träumt nicht davon? Doch das Erklimmen großer Wände hat seine eigenen Spielregeln. Erik Veistrup zeigt, was man in steiler Wand alles gebrauchen kann.
Speed-Hiken: Schnelles Gehen am Berg
Ausrüstungstipps

5 Dinge fürs Speed-Hiken

Gesund, vielseitig und fordernd: Das schnelle Gehen mit Stöcken am Berg orientiert sich am Wandern und ermöglicht effektives Ganzkörpertraining bei gleichzeitigem Naturerlebnis. Margot Gilek stellt uns ihre Lieblingsprodukte fürs Speed-Hiken vor.
Biwak Grasberge
Ausrüstungstipps

5 Dinge fürs Biwak

Jakob ist 15 Jahre alt und gern mit seinem Papa in den Salzburger Bergen unterwegs. Manchmal zieht er aber auch gerne alleine los und kommt erst wieder am nächsten Tag nachhause. Uns verrät er, was ihm sein Papa in den Rucksack packt, damit er seine geplanten (oder ungeplanten) Nächte im Freien nicht nur sicher sondern auch angenehm verbringt.

Bergwelten entdecken