16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Hamburger Skihütte

1.970 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Dezember bis April

1. Dezemberwoche bis Ende April.

Telefon

+43 664 22 04 876

Homepage

https://hamburgerskihuette.com/

Betreiber/In

Andreas & Christian Wiesmann

Räumlichkeiten

Zimmer
44 Betten

Details

  • Kreditkarten
  • EC-Karten
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Die Hamburger Skihütte (1.970 m) wurde 1935 als Jagdhütte erbaut und ist heute eine der gemütlichsten Skihütten im Wintersportgebiet Bad Hofgastein in Salzburg. Sie hat während der Skisaison geöffnet und wird von Winterwanderern, Tourengehern, Ski- und Snowboardfahrern besucht.

Man erreicht die Hütte ganz einfach, wenn man den Sechsersessellift auf die Schlossalm nimmt und anschließend die blaue Piste 5a hinunter fährt.

Kürzester Weg zur Hütte

Bad Hofgastein im Pongau liegt in der Nähe von St. Johann und Bischofshofen. Mit dem Auto kann man kostenlos am Parkplatz des Skigebietes Bad Hofgastein bei der Talstation der Standseilbahn parken. Öffentlich nimmt man die ÖBB bis Bad Hofgastein und anschließend den Ski- oder Postbus. Danach steigt man in die Berglifte ein.

Von der Bergstation des Schlossalm-Sechser-Sesselliftes ist man zu Fuß in 10 Minuten und mit den Skiern in einer Minute (über die blaue Piste 5a) bei der Hamburger Skihütte.

Gehzeit: 0:10 h

Höhenmeter: 80 m

Alternative Routen
Alternativ kann man von Bad Hofgastein zu Fuß oder mit den Tourenskiern bzw. mit den Schneeschuhen zur Hütte wandern (870 m, 3 h).

Leben auf der Hütte

Das dunkle Holz und die rot-weiß-roten Fensterläden lassen schon von außen Gemütlichkeit erahnen. Die Hütte wurde 1935 als Jagdhütte erbaut. Seither hat sie sich kaum verändert und ihren ursprünglichen, einfachen Berghütten-Charme bewahrt.

Bewirtschaftet wird sie nur während der Skisaison, die - wetterbedingt - jedes Jahr variiert. In dieser Zeit wartet Hüttenchef Werner Wirth und sein Team mit typischem Skifahreressen auf: Erbsensuppe mit Würstel, Schweinsbraten mit Knödel und Germknödel mit Vanillesauce.

Besonders schön ist es an sonnigen Tagen, wenn man auf der neuen Holzterrasse den Ausblick über das Skigebiet Bad Hofgastein genießen kann.    

Gut zu wissen

Bezahlt wird bar oder mit Kredit-/EC-Karte. Die Zimmer sind zweckmäßig ausgestattet. Die WC-Anlagen und Waschräume sind neu und befinden sich am selben Stockwerk. Es gibt Duschen mit warmem Wasser. Übernachtungen mit Hunden müssen vorab mit dem Hüttenwirt geklärt werden. Der Handyempfang ist gut. Man kann mit den Skiern zufahren.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die umliegenden Hütten sind die Weitmoser Schlossalm (1.700 m) und das Bergrestaurant auf der Kleinen Scharte (2.050 m). Beide Hütten erreicht man auf Skiern in wenigen Minuten.

Wanderungen von der Hamburger Skihütte: zur Hohen Scharte (2.300 m, 40 min) oder Schlossalmrundweg (höchster Punkt: 1.559 m, 2:15 h). 

Anfahrt

Über Zell am See oder St. Johann auf der B311 nach Lend. Dort Richtung Süden abzweigen nach Bad Hofgastein.

Parkplatz

Talstation der Standseilbahn Hofgastein

Bergwelten entdecken