Mit einem Vorschlag für die schönste Kinderwanderung

Murmeltierzeit: Wanderungen mit Pfiff

Touren-Tipps • 16. Juli 2015

Es ist seit Generationen dasselbe Spiel, doch langweilig wird es wohl nie. Kaum etwas sorgt auf Familienwanderungen für bessere Stimmung als das muntere Treiben der Murmeltiere. Wenn sich die neugierigen Almbewohner jenseits des Wegesrands strecken und lautstark pfeifen, werden Kinderaugen groß.
 

Murmeltierzeit: Wanderungen mit Pfiff
Foto: Sigrun Oberauer
Murmeltierzeit: Wanderungen mit Pfiff

Im Sommer ist die beste Zeit, den Murmeltieren beim Grassammeln für den Winter zuzuschauen. Bis zu 10 Kilo Heu häuft eine Familie an. Die Tiere graben ihren Bau – bis zu 50 Meter lang – in steiles Gelände. Am Ende des Sommers wiegen sie rund vier Kilo, wobei sie die Hälfte im Winterschlaf wieder verlieren. Dann ist Schluss mit dem Murmel-Getümmel und Bären, Katzen und Affen schnarchen friedlich nebeneinander.
Wie bitte? Richtig gelesen. Bei den Murmeln heißen die Männchen Bären, die Weibchen Katzen und zu den Kindern sagt man Affen.
 
Ausgeklügelte Verhaltensregeln gibt es in Hinblick auf ein gelungenes Murmeltiererlebnis nicht. Die Sache ist denkbar einfach: Es heißt still sein und Augen offen halten (der Familienhund bleibt freilich an der Leine). Mit etwas Glück kommen die neugierigen Gesellen bis an den Wanderweg.
Wer früh am Morgen dran ist, hat besonders gute Chancen, Murmeltiere zu sehen. Das hat auch seinen Grund: Da sie nur wenige Schweißdrüsen besitzen, vertragen Murmeltiere hohe Temperaturen eher schlecht und meiden somit die Sommerhitze. Allerdings werden gerade Alpenmurmeltiere gelegentlich auch beim ausgestreckten Felsensonnen gesichtet.

Murmeltier
Foto: iStock/ Bombyx
Murmeltier

Eine der schönsten Kinderwanderungen mit (Beinahe-)Murmeltiergarantie stellen wir hier vor. Zahlreiche weitere familientaugliche Touren – mit und ohne Murmeln – gibt es auf dem Bergwelten-Tourenportal und im Bergwelten-Magazin.

Murmeltier-Wanderung
 
Maralm-Runde – Almrundweg am Dachstein
In der Nähe der Bachlalm auf der „Murmeltierwiese“ kann man verlässlich die niedlichen Nager beobachten. Mit Glück und Geduld lassen sie sich mit Karotten und Nüssen aus ihrem Bau locken und sogar streicheln.

Bergwelten entdecken