16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Schiazzerahütte

2.079 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Mobil

+39 333 5294429

Telefon

+39 347 2608250

Homepage

https://rifugioschiazzera.blogspot.com

Betreiber/In

Stefano Panizza

Räumlichkeiten

Zimmer
43 Betten

Details

  • Dusche
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang
Anzeige

Lage der Hütte

Die Schiazzerahütte befindet sich am unteren Rand der Mulde der Alpe-Schiazzera in den Westlichen Rätischen Alpen und ist Eigentum der Gemeinde Vervio (SO). Das Rifugio Schiazzera war bis vor ihrem Umbau im Jahr 1997 eine Kaserne der italienischen Finanzwache, die an diesem strategischen Punkt nach Schmugglern Ausschau hielt.
Heute ist die Hütte ein beliebter Stützpunkt auf der Route des „Sentiero Italia", auf dem auch die „Via Alpina" verläuft.

Die Schiazzerahütte (ital. Rifugio Schiazzera) liegt in direkter Nähe des Portone Passes, einem beliebten Schmugglerpass zwischen dem italienischen Veltlin (Valtellina) und dem schweizer Kanton Graubünden.
Die Schiazzerahütte wird von freiwilligen Mitarbeitern geführt, die durch die Hüttenbewirtschaftung Finanzmittel für ein Missionsprojekt in Lateinamerika erwirtschaften.
Von der Hütte können lohnende Wanderungen, Gipfeltouren (Monte della Croce, Monte Masuccio) und Mountainbiketouren im Val Saiento (Val de saént) unternommen werden. Biker schätzen die mega Singletrails nach einer mega Auffahrt.

Die Hütte ist in den Sommermonaten von Juni bis September geöffnet.

Anfahrt

Von Poschiavo (Schweiz) über den Grenzübergang nach Tirano (Italien) über die Strada Statale 3 B (SS 3 B) bis nach Tovo di Sant'Agata. Eine Brücke überquert den Fluss Adda und eine kurvenreiche Straße führt zur Chiesa di Rogorbello und weiter zum Ausgangspunkt des Hüttenaufstieges.

Bergwelten entdecken