Wanderung zur Langkofelhütte von der Langkofelscharte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 1:00 h 1,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
– – – – 430 hm 2.681 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Langkofelhütte am Fuße des mächtigen Langkofels in den Dolomiten in Südtirol ist unter anderem von der Langkofelscharte und der Toni-Demetz-Hütte aus relativ bequem in einer Abwärtswanderung zu erreichen. 

💡

Für den Rückweg durch das steile Langkofelkar sollte man etwas mehr Zeit einplanen, um rechtzeitig die letzte Bahn abwärts zum Sellajoch zu erreichen. 

Anfahrt

Von Innsbruck:
Zunächst auf der Brennerautobahn A13/A22 Richtung Bozen bis Ausfahrt Klausen/Gröden und weiter die SS 242 über Santa Cristina bis zum Sellajoch.

Von Lienz:
Auf der Drautal Bundesstraße B100 und der Pustertaler Staatsstraße SS 49 bis Brixen fahren und dort auf der A22 Richtung Bozen. Dann weiter, wie von Innsbruck aus beschrieben.

Mit der Seilbahn auf die Lankofelscharte.

Parkplatz

Parkplatz am Sellajoch

Langkofelhütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Langkofelhütte (2.253 m)

Die Langkofelhütte (2.253 m) steht im Herzen der Langkofelgruppe südlich von Gröden in den Südtiroler Dolomiten. Wanderer durchqueren von hier die Berggruppe. Für Bergsteiger und Kletterer ist sie der ideale Stützpunkt, um die Dreitausender Langkofel/Sassolungo, Grohmannspitze und Innerkoflerturm zu besteigen. Die Langkofelhütte ist ein typisches Dolomiten-Schutzhaus. Zwischen 1903 und 1908 wurde es als Steinbau errichtet. Dessen Erscheinungsbild hat sich seither nicht verändert. Das Innere, vor allem die Stube, ist heimelig und verströmt alpine Behaglichkeit.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Toni-Demetz-Hütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Toni-Demetz-Hütte (2.685 m)

Eingebettet zwischen Langkofel (3.181 m) und Fünffingerspitze (2.996 m) – oberhalb des Sellajochs (2.179 m) – liegt die Toni-Demetz-Hütte (2.685 m) direkt bei der Bergstation der Gondelbahn. Somit ist sie für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer mühelos zu erreichen. Die Hütte ist ein idealer Ausgangpunkt für Wanderer und hervorragende Startposition für Bergsteiger. Direkt hinter der Hütte wurde 2012 der erste Klettergarten in der Langkofelgruppe eröffnet. 24 Routen mit Einstieg neben der Hütte machen das Gebiet zu einem Traumausflug für Kletterfreaks. Zu den schönsten Wanderungen zählt die Langkofel-Umrundung, bei der man erst zur Langkofelhütte hinuntersteigt und über die Comici-Hütte wieder zum Sellajoch kommt (Gehzeit rund 5 h). Ähnlich lange dauert es, wenn man den Plattkofel umrundet. Auch hier marschiert man erst zur Langkofelhütte, dann weiter über den Friedrich-August-Weg.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken