Wanderung zum Berghaus Hochschneeberg von Schneebergdörfl

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:00 h 6,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.192 hm 80 hm 1.800 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Steiermark

Gößeck

Anspruch
T2
Länge
5,7 km
Dauer
3:00 h
Wandern • Steiermark

Hochblaser

Anspruch
T2
Länge
4,6 km
Dauer
3:00 h

Sicherlich würde man mit der Schneebergbahn am leichtesten hinauf zum Berghaus Hochschneeberg auf 1.800 m in der Rax-Schneeberggruppe gelangen. Aber in der Tat führen auch viele Wanderwege durch die schöne Bergnatur des Schneebergs hinauf. Einer davon führt von Schneebergdörfl durch das Mieseltal und den Unteren Herminensteig.

💡

Wer seine Knie schonen möchte, der kann auch mit der Schneebergbahn hinunter nach Puchberg fahren. In diesem Fall wäre es ratsam, das Auto gleich bei der Talstation der Schneebergbahn zu parken. 

Anfahrt

Von Wien kommend die A2 nehmen und nach der Abfahrt Wiener Neustadt-West auf die B26 wechseln. Von Süden ebenfalls auf der A2 Richtung Wien fahren. Ab der Ausfahrt Bruck an der Mur die S6 Richtung Neunkirchen nehmen. Von dort geht es auf der B26 Richtung Ternitz bis Puchberg. Westlich von Puchberg befindet sich der Ort Schneebergdörfl.

Parkplatz

Parken in Schneebergdörfl

Berghaus Hochschneeberg
Hütte • Niederösterreich

Berghaus Hochschneeberg (1.800 m)

Das Berghaus Hochschneeberg ist am Ende der Schneebergbahn auf 1.800 Metern. 1897 wurde die Bahn in Betrieb genommen und ist heute noch die längste Zahnradbahn Österreichs. In 40 Minuten bringt sie die Besucher zum höchstgelegenen Bahnhof Österreichs, gleich in der Nähe des Berghauses. Auch das Hotel blickt auf eine lange Geschichte zurück. Ein Jahr nach der Eröffnung der Zahnradbahn wurde es nach Plänen der Theaterarchitekten Helmer und Fellner erbaut. Auch Kaiser Franz Josef besuchte das Hotel. Gäste erwartet ein Panoramablick bis zum Neusiedlersee. Ein besonderer Aussichtspunkt ist der "Gruselplatz", ein ungesichter Felsvorsprung vor dem Hotel. Liebhaber der österreichischen Küche werden sich über den Tafelspitz mit Alpensauerampfer und Altwiener Apfelstrudel freuen. Das Hotel ist Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen in dem Gebiet, zum Beispiel auch für das Klosterwappen, mit 2.076 Metern die höchste Erhebung Niederösterreichs (1 h Gehzeit). Auf den Rundwanderweg "Paradies für Blicke" kann man auch Kinder mitnehmen. Sie kommen in der Kinderbergwelt, einem großen Spielplatz am Weg, besonders auf ihre Kosten.  
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Niederösterreich

Heukuppe

Dauer
3:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
8 km
Aufstieg
917 hm
Abstieg
917 hm

Bergwelten entdecken