17.200 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Urlaubs-Region

Die Wildschönau in Tirol

5. Juni 2023
2 Min. Lesezeit

Orte, Outdoor-Angebote, Kulinarik – hier erfährst du alles, was man über die Urlaubs-Region Wildschönau in den Kitzbüheler Alpen wissen sollte.

-
Foto: Wildschönau Tourismus
Almenreiche Region: Blick über die Holzalm in der Wildschönau

Outdoor-Aktivitäten

Das weitläufige Hochtal in den Kitzbüheler Alpen ist nur 25 Kilometer von Kufstein und Kitzbühel entfernt – somit gut zu erreichen, vom Trubel der Tiroler Hauptverkehrsrouten aber trotzdem ein gutes Stück entfernt. Landschaftlich prägen es sanfte Grasberge, Wälder und Almen – ein perfektes Terrain zum Wandern und Mountainbiken. Spezielle Familien-Wanderwege zeichnen sich durch moderate Steigungen und Erlebnisplätze aus – anspruchsvollere Touren sind in der Region aber ebenfalls möglich.

Neben Wandern und Biken ist in der Wildschönau auch Paragleiten möglich – das per Gondelbahn erschlossene Markbachjoch (rund 1.500 m) gilt bei Paragleitern als einer der angesagtesten Spots in Tirol.

Orte und touristische Zentren

In der Wildschönau liegen vier Dörfer: Niederau, Oberau, Auffach und Thierbach.

Beliebt auf Bergwelten


Niederau ist der erste Ort, den man im Hochtal erreicht (rund 10 km von der Autobahnausfahrt der A12 entfernt). Sein Hausberg Markbachjoch samt Gondelbahn ist ein beliebtes Wanderziel.

In Oberau beeindruckt die barocke Pfarrkirche („Dom des Tiroler Unterlandes“) und lockt das Bergbauernmuseum z’Bach. Auf dem nahen Schatzberg finden sich ebenfalls mehrere Wanderrouten sowie die Schatzbergbahn.

Thierbach mit dem etwas versteckt im Wald gelegenen Silber-Schaubergwerk ist nicht nur das kleinste, sondern wohl auch das idyllischste Dorf der Wildschönau. Zudem gilt es mit seiner Lage auf 1.150 Metern als höchster Ort der gesamten Kitzbüheler Alpen.

Auffach war einst das Zentrum der Holzflößerei. Von hier aus erreicht man die Schönangeralm, die sich 5 Kilometer weiter am Ende des Tals befindet.

Auch beliebt

In allen Orten finden sich gute Einkehroptionen und Unterkünfte. In Niederau (Sport Blachfelder) sowie Oberau (neue iBIKE BOX) können zudem Mountainbikes und E-Bikes ausgeliehen werden.

-
Foto: Wildschönau Tourismus/ Hannes Dabernig
Blick auf Thierbach, das kleinste Dorf der Wildschönau

Hin- und Herumkommen

Der VVT Regiobus Niederau – Oberau – Auffach verkehrt ganzjährig im Stundentakt. Im Sommer fährt ein Wanderbus nach Thierbach und zur Schönangeralm.

In die Höhe gelangt man zwischen Mai und Oktober mithilfe zweier Sommer-Gondelbahnen, die Markbachjochbahn und die Schatzbergbahn.

Tradition und Kulinarik

Bergbauernkultur

Die Wildschönau hat sich vielerorts ihr Brauchtum bewahrt. 260 bewirtschaftete Bauernhöfe – die meisten mit einem charakteristischen Glockentürmchen auf dem Dach – prägen die Landschaft und pflegen die jahrhundertealte Bergbauernkultur.

Tipp: Einen Einblick in das Bergbauernleben früherer Zeiten erhält man im Bergbauernmuseum z’Bach.

Almenkulinarik

Die Wildschönau gehört zu den almenreichsten Regionen Österreichs. Hirten, Melker und Käser kümmern sich um die Tiere – allein auf der Schönanger Alm werden täglich 2.000 Liter Milch verarbeitet. In der Schaukäserei kann man dabei zusehen wie Bergkäse, Emmentaler und Camembert hergestellt werden. Weitere kulinarische Besonderheiten aus der Wildschönau sind SchmalznudelnBrezensuppe und der Krautinger, ein ausschließlich in diesem Tal gebrannter Schnaps aus weißen Stoppelrüben.

Tipp: Das Bauernladl im Zentrum von Oberau wird von Bäuerinnen und Bauern aus der Region mit hausgebranntem Schnaps, Käse und vielem mehr beliefert.

Musikfeste

In der Wildschönau werken vier Kapellen und 15 Chöre, in den Sommermonaten finden wöchentlich an verschiedenen Orten Platzkonzerte statt. Besonders eindrucksvoll kann man das lautstarke Treiben im Zuge des 4-tägigen Wildschönauer Talfests im August erleben.

Geld sparen

Wildschönau Card

Wer in einer Unterkunft der Region absteigt, erhält gegen Zahlung der Kurtaxe (3,50  Euro pro Tag und Person ab 15 Jahren) die Wildschönau Card mit der man viele Dinge gratis unternehmen kann – zum Beispiel die Wildschönauer Bergbahnen und den Wanderbus nutzen, die Museen der Region besuchen, ins Freibad gehen oder an geführten Wanderungen teilnehmen.

Dieser Artikel entstand im Rahmen der Bergwelten Hüttenwoche 2023 in der Wildschönau. Wir danken der Region für die Gastfreundschaft, sowie unseren Ausstattungspartnern: Salewa, Handl Tyrol und Thalheimer.

Zum kompletten Wildschönau-Guide

Bergwelten entdecken