16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Fornohütte - Capanna da'l Albigna

Tourdaten

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
5:30 h
Länge
7,8 km
Aufstieg
751 hm
Abstieg
994 hm
Max. Höhe
2.941 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Wer die Granitgipfel und Gletscher des Bergell in Graubünden erkunden möchte, ist hier genau richtig. Das Gebiet zwischen Malojapass und Chiavenna fasziniert mit mildem Klima, rauher Schönheit und unberührter Natur. Die Wanderung von der Fornohütte (2.574 m) zur Albignahütte (2.333 m) über den Pass da Casnil Sud (2.91 m) ist technisch anspruchsvoll und auch aufgrund der Länge nicht zu unterschätzen.

💡

Wandert man von der Albignahütte zur Staumauer kann man an der Westwand des Pizzo Balzetto das Gesicht des Albigna-Geistes entdecken. Augen, Mund, Nase und Stirn sind deutlich erkennbar. Viele Geschichten ranken sich um diesen Berggeist, auch die Hüttenwarte der Capanna Albigna haben einige zu erzählen…

Anfahrt

Den Ausgangspunkt Maloja (auf dem gleichnamigen Pass liegend) erreicht man von Norden mit dem Auto den Julierpass. Reist man hingegen von Süden an, erreicht man Maloja über Chiavenna und das Bergell. Von Osten kommend, erfolgt die Anreise via Unter- und Oberengadin.

Von Maloja zu Fuss zur Fornohütte.

Parkplatz

Parkplätze in Maloja.

Öffentliche Verkehrsmittel

Den Ausgangspunkt Maloja (auf dem gleichnamigen Pass liegend) erreicht man von Norden mit Bahn und Bus via St. Moritz.

Von Maloja zu Fuss zur Fornohütte.

Bergwelten entdecken