Schönholz über Spechthausen

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 2:00 h 10,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
60 hm 60 hm 66 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Das Nonnenfließtal ist das schöns­te Wandertal im Naturpark Barnim, wegen seiner herausragenden Schönheit und seinem überregional bedeutsamen Bestand an vom Aussterben bedrohten Tierarten steht es zusammen mit dem angrenzenden Schwärzetal unter Naturschutz. Wer abkürzen oder eine kleine Rundwanderung unternehmen will, startet in Spechthausen: Wanderwege führen beidseits des Nonnenfließes entlang.

Insgesamt bequeme Waldwege mit einigen kleineren steilen Auf- und Abstiegen in Brandenburg.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Berlin-Brandenburg“, von Bernhard Pollmann.

Das Papiermühlendorf Spechthausen liegt an der Märkischen Eiszeitstraße und war fast 200 Jahre lang eine berühmte Büttenpapiermanufaktur. König Friedrich der Große gründete 1781 eine Manufaktur, die sich auf hochwertige Wasserzeichenpapiere aller Art spezialisierte (Urkunden, Banknoten, Aktien), das Wasserzeichen mit dem Specht bürgte für höchste Qualität. Auch das ehemalige Forsthaus Geschirr östlich des Nonnenfließes verdankt seine Entstehung der Papiermanufaktur; 1816 wurde es als Lumpenschneiderei errichtet, heute befindet sich im Gebäude das Restaurant-Café „Waldhof Spechthausen“.

Anfahrt

Mit dem Auto Anfahrt auf der A 11 Berliner Ring – Stettin, Ausfahrt Lanke via Lanke und Biesenthal nach Melchow.

Parkplatz

Sempf’s Landgasthaus, Schönholzer Dorfstraße 35 im Ortsteil Schönholz der Gemeinde Melchow

Bergwelten entdecken