Erkner über Woltersdorf nach Rüdersdorf

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 3:00 h 10,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
65 hm 65 hm 107 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Flaken- und Kalksee vor den Wäldern der Rüdersdorfer Heide sind schon seit dem 19. Jahrhundert beliebte Ausflugsseen. Theodor Fontane verbrachte 1897 seinen Urlaub im Seebad Rüdersdorf. Hier, am Löcknitzidyll, beginnt auch der Seeuferwanderweg zum Kalksee.

Insgesamt eine abwechslungsreiche Bachtal-, „Berg-“ und Wald­wanderung in Brandenburg. 

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Berlin - Brandenburg“, von Bernhard Pollmann.

Im Juli/August 1887 verbrachte Fontane seinen Urlaub im Seebad Rüdersdorf am Kalksee; Gasthaus und Seebad waren auf dem Grundstück der alten Ziegelei Kalksee um 1865 neu erbaut worden.

Im ehemals größten Kalksteinbruch und -verarbeitungsgebiet Mitteleuropas wurde der Museumspark Rüdersdorf eingerichtet. Seit über 750 Jahren wurden hier Kalkstein abgebaut und die Baustoffe für das Brandenburger Tor, die Terrassen von Schloss Sanssouci und andere bedeutende Bauwerke im Berliner Raum verwendet. Durch den Abbau entstand der größte geologische Aufschluss Norddeutschlands mit einer Länge von 4 km und einer Breite von 2 km.

Anfahrt

Anfahrt mit dem Auto A 10 Berliner Ring-Ost, Ausfahrt Erkner.

Parkplatz

Löcknitz-Anleger, Parkplatz,

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle und Schiffs­anleger an der Fangschleusenstraße in Erkner; der Bahnhof Erkner an der Bahnhofstraße ist fünf Gehminuten entfernt.

Bergwelten entdecken