Almgasthaus Riesachfall

• Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Mobil

+43 664 51 05 162

Telefon

+43 3687 61678

Homepage

http://www.gasthaus-riesachfall.at/

Betreiber/In

Familie Unterkofler

Details

  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Genießerhütte
  • Mit Kindern auf Hütten
  • So schmecken die Berge

Lage der Hütte

Das Gasthaus Riesachfall liegt inmitten des Naturparadieses der Schladminger Tauern in der Steiermark. Das Gasthaus befindet sich auf 1.079 m Seehöhe am Talschluss des Rohrmooser Untertales und ist ganz unkompliziert mit dem örtlichen Wanderbus oder dem eigenen PKW zu erreichen. Die urige Einkehrmöglichkeit ist zugleich Ausgangspunkt für Bergwanderungen und für gemütliche Spaziergänge. Der nur fünf Minuten entfernte Riesach Wasserfall ist ein Naturschauspiel sondergleichen und sorgt für eine angenehme Abkühlung an heißen Sommertagen.

Leben auf der Hütte

Das Gasthaus wurde im Frühjahr 2014 komplett renoviert und bietet seinen Gäste ausgezeichnete Mahlzeiten in einem urigen Ambiente. Geführt wird der familiäre Gasthof von Familie Unterkofler, die sehr bedacht auf ihre Gäste eingehen. Während man im Urlaub schöne Stunden auf der einladenden Sonnenterrasse verbringt, können die kleinen Gäste die Zeit auf dem liebevoll  errichteten Kinderspielplatz verbringen.

Der große Vorteil dabei ist, dass die Kinder dabei nicht aus den Augen gelassen werden müssen, da der Spielplatz unmittelbar neben der Terrasse liegt. Die Kinder dürfen natürlich auch am hauseigenen Fischteich angeln, der sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe des Ausflugszieles befindet und von der Terrasse aus einsehbar ist. Ein Tipp sind die hausgemachten Mehlspeisen!

Gut zu wissen

Die Gaststätte ist auch ein beliebtes Ausflugsziel für Busreisen. Um den Vorstellungen der verschiedenen Reisegruppen gerecht zu werden, wird auf Wunsch den Busgesellschaften gerne ein eigener Menüvorschlag gemacht.

Touren und Hütten in der Umgebung

Preintaler Hütte (1.657 m, ca. 2:30 h), Sonntagskarseen (2.064 m, 3:30 h); Themenwanderweg Wilde Wasser (662 Hm, 6 h)

Anfahrt

Von Norden
Über München - Salzburg - A10 Tauernautobahn - B320 Ennstal Bundesstraße.

Von Wien
Über Wien (A23) - A2 Südautobahn - S6 Semmering-Schnellstraße - Knoten St. Michael - A9 Pyhrnautobahn - Knoten Liezen - B320 Ennstal Bundesstraße.

Von Süden
Über die A10 Tauernautobahn - B320 Ennstal Bundesstraße nach Schladming.

Von dort über das Untertal direkt zum Gasthof.

Parkplatz

Beim Gastaus Riesachfall

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn. Anschluss an internationale Schnellzugverbindungen ist der Bahnhof in Schladming.

Mit dem Wanderbus kommt man von Schladming aus ganz bequem zum Riesachfall ins Untertal.

Hütte • Steiermark

Hans-Wödl-Hütte (1.533 m)

Die Hans-Wödl-Hütte liegt idyllisch am kleinen Hüttensee, ganz in der Nähe vom steirischen Bodensee in den Schladminger Tauern. Dieser ist nur ca. eine Stunde zu Fuß entfernt. Auch der Obersee ist von hier aus erreichbar. Diese herrliche Drei-Seen-Wanderung eignet sich optimal für einen Tagesausflug. Aber auch als Ausgangspunkt für hochalpine Touren, wie etwa auf die Hochwildstelle (2.747 m) oder der Höhenweg zur Planai (1.846 m), ist die Hütte sehr gut geeignet.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Ursprungalm (1.604 m)

Die Ursprungalm ist eine bewirtschaftete Hütte im gleichnamigen Almdorf, welches malerisch am Fuße der Steirischen Kalkspitze liegt. Die auf 1.604 m Seehöhe gelegene Ursprungalm im wildromantischen Preuneggtal wird auch als Ausganspunkt für weitere Wanderungen in den Schladminger Tauern genutzt und bietet Platz für 30 Übernachtungsgäste. Die wunderschöne, unberührte Bergwelt, die auch Schauplatz für Szenen im Heidi-Film in den 80er Jahren war oder eine erholsame  Wanderung zu den idyllischen Giglachseen machen einen Ausflug zur Ursprungalm zu etwas Besonderem.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Im Herzen des Dachstein-Massivs auf einer Seehöhe von 1.040 m befindet sich die Jausenstation Fliegenpilz. Politisch gehört sie zu Rössing, einem Ortsteil der Gemeinde Ramsau im steirischen Ennstal. Die Jausenstation Fliegenpilz – den Namen hat das Haus übrigens von Wirtin Eva Perhab, einer erklärte Fliegenpilzfreundin erhalten – liegt eingebettet von schönen Wäldern in einem Talkessel und gibt tolle Ausblicke auf die Hohen Tauern mit der Planai, den Hauser Kaibling und Co. frei. Wie die nahe gelegene Silberkarklamm oder der ebenfalls in Rössing angesiedelte Lodenwalker-Betrieb von Jörg Steiner ist auch die urige, über 450 Jahre alte Jausenstation ein beliebtes Ausflugsziel. Sie ist sommers wie winters geöffnet und mit dem Auto, per Bike, zu Fuß oder mit den Langlaufskiern leicht erreichbar. Unweit der Hütte locken zudem mehrere Klettersteige.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken