Berge in Flammen

Die 9 schönsten Sonnwendfeuer in den Alpen

Touren-Tipps • 18. Juni 2019

Wenn der längste Tag auf die kürzeste Nacht des Jahres trifft, stehen wieder zahlreiche Berge in Flammen. Mit den Sonnwendfeuern wird im Alpenraum schon seit dem Mittelalter der Sommer begrüßt – wir zeigen euch, wo dieses Schauspiel besonders eindrucksvoll aufgeführt wird.

1. Sonnwendfeuer in den Kitzbüheler Alpen

Tirol

Sonnwendfeuer in den Kitzbühler Alpen
Foto: TVB St. Johann in Tirol
Sonnwendfeuer in den Kitzbühler Alpen

Auf den Bergspitzen rund um St. Johann in Tirol, Oberndorf, Kirchdorf und Erpfendorf werden jedes Jahr zahlreiche Feuer entzündet – damit soll die Kraft der Sonne verstärkt und Unheil von Mensch und Tier ferngehalten werden.

Einen besonders schönen Blick auf das lodernde Spektakel erhält man von der Bergstation Harschbichl in 1.604 m. Wenn die Sicht passt, sind auf den Spitzen des Wilden Kaisers, auf den Loferer und Leoganger Steinbergen und am Kitzbüheler Horn mehrere hundert Bergfeuer zu sehen!

Die St. Johanner Bergbahn bietet am 22. Juni durchgehend bis 21 Uhr eine Sonderfahrt zur Mittelstation/Bergsee und zur Bergstation Harschbichl an. Auf der Harschbichlalm gibt’s Musik und Unterhaltung (bei jeder Witterung!).

Infos

2. Bergsonnwend auf der Innsbrucker Nordkette

Tirol

Bergsonnwend auf der Innsbrucker Nordkette

Die Innsbrucker sind für die Sonnwend ganz Feuer und Flamme. Auf der Nordkette werden am 22. Juni nach dem Einbruch der Dunkelheit zahlreiche Bergfeuer entfacht. Damit man die Feier bis spätabends genießen kann, gelten für die Nordkettenbahnen an diesem Tag längere Betriebszeiten. Die letzte Talfahrt von der höchstgelegenen Station Hafelekar startet um 23 Uhr. Um 23.30 verlässt die letzte Gondel die Seegrube.

Infos

3. Sonnwendfeuer in der Zugspitz-Arena

Tirol

Sonnwendfeuer in der Zugspitz-Arena
Foto: Web Ehrwald
Sonnwendfeuer in der Zugspitz-Arena

Die Sonnwend-Bergfeuer der Tiroler Zugspitz-Arena zählen seit 2010 sogar zum Immateriellen UNESCO-Kulturerbe. Eine Besonderheit der Region sind nämlich die Feuermotive- und Skulpturen, die von den Hängen des Wetterstein-Massivs, der Mieminger Kette und der Lechtaler Alpen leuchten. Sie reichen von christlichen Glaubenssymbolen bis hin zu aktuellen Themen. Schon Monate davor werden die Felswände dafür vermessen und hunderte mit Sägemehl und Rapsöl gefüllte Säcke bis auf 2.000 m Höhe geschleppt. Dieses Jahr findet das Spektakel am 22. Juni statt.

Infos

4. Sonnwendfeuer in den Bayerischen Voralpen

Bayern

Sonnwendfeuer in Brauneck
Foto: Hubert Walther
Sonnwendfeuer in Brauneck

Auch in Bayern lassen sich zur Sonnenwende schöne nächtliche Bergfeuer erleben – beispielsweise auf dem Brauneck bei Lenggries (22. Juni). Von dort fällt der Blick auf zahlreiche Lichter in den Voralpen – auch vor dem Panoramarestaurant zündet die Bergwacht ein Feuer.

Infos

5. Johannifeuer in Grainau an der Zugspitze

Bayern

Sonnwendfeuer am Waxenstein
Foto: Grainau
Sonnwendfeuer am Waxenstein

Die Grainauer haben einen Sinn für Tradition und entfachen ihr Sonnwendfeuer erst am Vorabend des Johannistags (23. Juni). Dafür bekommt man aber auch etwas ganz Besonderes zu sehen. Mit Einbruch der Dunkelheit verwandelt sich der gesamte Waxensteinkamm zu einer langen Lichterkette.

Die Feuerstellen sind auf teils sehr schmalen Felsen und Graten platziert und müssen dort auch entfacht werden – eine Mutprobe, der sich vor allem junge Burschen der Region gerne stellen.

Infos

6. Sonnwendfeuer rund um Saalfelden und Leogang

Salzburg

Sonnwendfeuer in Saalfelden Leogang
Foto: Klaus Linzmaier
Sonnwendfeuer in Saalfelden Leogang

Sonnwendfeuer sind von den Bergketten des Salzburger Pinzgaus nicht wegzudenken. Unzählige Feuerstellen erhellen im Steinernen Meer und in den Leoganger Steinbergen die Nacht.

Die Asitz-Kabinenbahn bietet am 22. Juni ab 17 Uhr Sonderfahrten an – die letzte Talfahrt erfolgt um 24 Uhr: Von der Bergstation sind es noch circa 20 Minuten Fußmarsch bis zum Gipfel des kleinen Asitz (1.870 m) – von dort genießt man einen einzigartigen Panoramablick auf tausende Sonnwendfeuer. Gutes Schuhwerk und warme Kleidung nicht vergessen.

Infos

7. Sonnwendfeuer im Gasteinertal

Salzburg

Sonnwendfeuer im Gasteinertal

Im ganzen Gasteinertal finden Sonnwendfeuer-Veranstaltungen statt – viele Gasteiner Vereine und Gruppen inszenieren wunderschöne Lichterketten entlang der Bergwelt. Besonders schön verbringt man den Abend auf einem der Berggipfel. Am 22. Juni ist die Stubnerkogelbahn in Bad Gastein durchgehend von 18 bis 23 Uhr in Betrieb. An den Bergstationen erwarten einen Feuerjongleure, Bläser und Tanzmusik.

Infos

8. Sonnwendfeuer am Dachstein

Oberösterreich

Sonnwendfeuer am Dachstein
Foto: TVB Dachstein
Sonnwendfeuer am Dachstein

Rund um den Dachstein wird der Sommerbeginn mit einigen Sonnwendfeuern gefeiert. So etwa am 22. Juni auf der Lodge am Krippenstein. Live Volksmusik und ein eigens kreiertes 15 Jahre Lodge Jubiläumsmenü sorgen für einen stimmungsvollen Abend. Die letzte Bergfahrt ist jedoch schon um 17:15 Uhr! Eine Gondel-Nachtfahrt um 23:00 Uhr ist nur für Tagesgäste der Lodge am Krippenstein möglich. Sonnwendfeuer gibt es auch am Feuerkogel (22. Juni) und auf der Gjaid Alm (22. Juni).

Infos

9. Sonnwendfeuer im Montafon

Vorarlberg

Sonnwendfeuer im Montafon
Foto: TVB Montafon
Sonnwendfeuer im Montafon

Auch im westlichsten Bundesland Österreichs wird die Sonnwende gefeiert. Unzählige Gipfel im Montafon stehen mit Einbruch der Dunkelheit am 22. Juni in Flammen. Dieses tolle Spektakel ist vielen freiwilligen Helfern zu verdanken, die das Brennmaterial oft viele Stunden auf die hohen Gipfel tragen.

Infos

Mehr zum Thema

Wenn die Tage wieder kürzer werden: Mit den Sonnwendfeuern wird um den 21. Juni der längste Tag des Jahres gefeiert. Altes Brauchtum am Berg und vom Tal aus ein faszinierender Anblick: Berge in Flammen! Wir haben für euch 13 tolle Fotos von Sonnwendfeiern in den Alpen zusammengestellt.
Eiskalt, tiefblau, kristallkar – Bergseen sind die (Natur)-Juwelen der Berglandschaft und bieten uns an heißen Tagen die herrlichste Erfrischung. Falls ihr den Sommer auch nicht mehr erwarten könnt – folgt uns auf unserer Foto-Reise zu einigen der schönsten Bergseen der Alpen.
Die Großglockner Hochalpenstraße im Portrait
Die Großglockner Hochalpenstraße führt hinein ins Herz der Hohen Tauern und hin zum höchsten Berg Österreichs. Seit ihrer Eröffnung 1935 haben sich die vielen Haarnadelkurven durch diese Traumlandschaft zu einer der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Alpen entwickelt. Wir nähern uns der legendären Straße in 6 Kapiteln und beleuchten damit weit mehr als nur steilen Asphalt: Eine spannende Geschichte, die einzigartige Tierwelt und dazu noch ideale Ausgangspunkte für Wanderungen durch eine faszinierende Hochgebirgslandschaft, fernab aller Mobile.

Bergwelten entdecken