Rund um die Glörtalsperre

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:30 h 5,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
10 hm 10 hm 366 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Die Glörtalsperre und ihr Naturbadestrand liegen in den Wäldern am Übergang von Ruhrgebiet und Sauerland, das Badewasser hat eine hervorragende Qualität, da der waldreiche Einzugsbereich kaum landwirtschaftlich genutzt wird und der mittlere jährliche Wasserdurchfluss fast das 3-fache des Stauinhalts von 2,1 Millionen Kubikmeter beträgt. Im Frühjahr gleiten Paddelboote durch die Buchten, im Sommer werden die Glör und ihre Ufer zum Baden, Paddeln und Picknicken benutzt, im Herbst lockt der Uferweg zu einem stillen Rundgang.

Insgesamt eine lohnende Waldwanderung in Nordrhein-Westfahreln, die hauptsächlich auf bequemen Wegen verläuft.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Ruhrgebiet“, von Bernhard Pollmann.

Die Gaststätte Haus Glörtal mit Terrassenbetrieb und der Imbiss Bikertreff eignen sich unterwegs zur Einkehr. 

Die 167 m lange Staumauer wurde in der Kaiserzeit 1904–06 errichtet und greift architektonisch Motive des Festungsbaus auf; anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens wurde sie grundlegend restauriert. Ihre Hauptaufgabe ist die Zurückhaltung von Hochwasser und die gleichmäßige Belieferung der Wassertriebswerke an der Volme.

1975 bis 1984 wurde die Glörtalsperre mit Fördermitteln des Regionalverbands Ruhr ausgebaut; dabei wurden ein Badeufer angelegt – hier befindet sich die einzige offizielle Badestelle – und ein Sanitärgebäude mit DLRG-Station errichtet.

Parkplatz

Glörtalsperre Parkplatz an der Dahlerbrücker Straße auf dem Gebiet der Hansestadt Breckerfeld sowie an der Glörstraße der Gemeinde Schalksmühle; die Grenze der Kommunen verläuft mitten durch den Großparkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle Glör-Parkplatz

Wandern • Nordrhein-Westfalen

Rund um den Hengsteysee

Dauer
2:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
8,5 km
Aufstieg
10 hm
Abstieg
10 hm

Bergwelten entdecken