16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Landawirseehütte vom Hinteren Göriachtal

Wanderung zur Landawirseehütte vom Hinteren Göriachtal

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:00 h
Länge
5,3 km
Aufstieg
570 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
1.985 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Im Salzburger Teil der Schladminger Tauern steht die Landawirseehütte auf 1.985 m Seehöhe. Der kürzeste Zustieg zur Hütte führt vom Hüttendorf im Hinteren Göriachtal durch das immer enger werdende Tal hinauf zur Alpenvereinsschutzhütte. Von dort ist man in circa 10 Gehminuten bei den wunderschönen Landawirseen, wo man ein prächtiges Alpenpanorama genießen kann.

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz geht man zunächst auf einer Asphaltstraße bis zum Hüttendorf. Von dort geht der Weg Nr. 755 mit mäßiger Steigung weiter. Man wandert immer entlang des Göriachbaches und passiert die Vordere Zugriegealm. Weiter geht es vorbei an der Hinteren Zugriegealm Richtung Talschluss.

Im Göriachwinkel verläuft der Weg nun nach links, dort wird der Göriachbach von einem Wasserfall unterbrochen. Wandert man nun stetig aufwärts weiter, gelangt man direkt zur Landawirseehütte.

💡

Bei dieser Wanderung wird man mit wunderbaren Ausblicken belohnt: Am Talschluss erblickt man rechts das Gipfelkreuz des beeindruckenden Hochgolling. Der mit 2.862 m höchste Gipfel der Niederen Tauern überragt das Göriachtal. Er ist von der Landawirseehütte über die Gollingscharte in circa zwei Stunden zu erreichen.

Anfahrt

Auf der A10/E55 bis zur Ausfahrt 104-St.Michael im Lungau. Weiter auf der B96 Murtal Straße durch St.Michael im Lungau bis Tamsweg. Von dort auf der Lungauerstraße bis St. Andrä und weiter auf der Göriacher Landesstraße durch Göriach bis zum Hüttendorf.

Parkplatz

Beim Hüttendorf-Parkplatz, von dort geht man 10 Minuten zur Vorderen Göriachalm.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Tamsweg. Weiter mit dem Tälerbus 720 (Salzburger Verkehrsverbund) durch das Göriachtal bis zum Hüttendorf in Göriach.

Bergwelten entdecken

d