Wanderung zur Keinprechthütte von der Eschachalm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:00 h 4,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
650 hm – – – – 1.872 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

In den Schladminger Tauern in der Steiermark, am Talschluss des Rohrmooser Obertals, steht die Keinprechthütte auf 1.872 m Seehöhe. Der kürzeste Zustieg zur Hütte führt von der Eschachalm über die Neualm zur wunderschön gelgenen Hütte zu Füßen der Zinkwand, in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein.

💡

Die Keinprechthütte ist ein beliebter Ausgangspunkt für Kurz- und Weitwanderer sowie Bergsteiger: Von dort sind einige Hütten in der Umgebung gut zu erreichen. In unter zwei Stunden ist man bei der Duisitzkarseehütte (1.640 m) oder bei der Fahrlechhütte (1.648 m). Die Landawirseehütte (1.985 m) ist über die Trockenbrotscharte in zwei Stunden zu erreichen. Oder man besteigt einen der umliegenden Gipfel. In zwei Stunden ist man auf der Zinkwand (2.442 m) oder am Sauberg (2.520 m).

Anfahrt

Auf der A10 Tauernautobahn bis zur Abfahrt Eben. Weiter auf der B99 und der B320 Ennstal Straße über Radstadt und Mandling bis Schladming.

Auf der A9 Pyrnautobahn bis zur Ausfahrt Liezen. Weiter auf der B320 über Liezen, Maitschern, Gröbming nach Schladming.

In Schladming am Lendplatz auf die Rohrmoosstraße abbiegen. Beim Kreisverkehr in Rohrmoos-Untertal die zweite Ausfahrt Richtung Tälerstraße nehmen. Dieser Straße folgen und dann rechts auf die Obertalstraße abbiegen.Vorbei am Ferienhaus Trinker und der Wehrhofalm geht es direkt zur Eschachalm.

Parkplatz

Großer Parkplatz bei der Eschachalm. Wer sich mit dem Wanderbus bringen lässt, kann auch bei der Planai Talstation parken.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis zum Bahnhof Schladming. Weiter mit dem Planaibus Nr. 973 Richtung Eschachalm/Obertal.

Keinprechthütte
Hütte • Steiermark

Keinprechthütte (1.872 m)

Die Keinprechthütte (1.872 m) hat ihren Platz in den zu den Niederen Tauern gehörenden Schladminger Tauern in der Steiermark. Sie befindet sich am Talschluß des Rohrmooser Obertals, das sich von Schladming südwärts erstreckt, inmitten einer imposanten Bergwelt am Fuß der Zinkwand. Es handelt sich hier um ein früheres Bergbau-Gebiet durchzogen von Knappenpfaden. Aus der Zinkwand wurden von 1766 bis 1818 Kobalterze zu Tage gefördert. Die Bergbau-Vergangenheit wird bei der Begehung des Himmelskönigin-Stollens sichtbar. Die Hütte liegt am Zentralalpenweg 02 und am Schladminger Tauern Höhenweg. Das Gebiet zieht Kurz- und Weitwanderer, Bergsteiger, die Gipfel unterhalb der 3.000-Meter-Marke lieben, Schneeschuhgeher und natürlich auch Mounbtainbiker, die Strecken durch langgezogene Täler mögen, an. Das Rohrmoos Obertal eignet sich besser zum Winterwandern und Schneeschuhgehen als für Skitouren.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Eschachhütte
Hütte • Steiermark

Eschachhütte ()

Die Eschachhütt'n ist ein bequemes Almcafe bzw. eine Jausenstation am Ende der Obertalstraße in den Schladminger Tauern in der Steiermark. Wegen der traumhaften Lage ist die Hütte eine beliebte Einkehrstation im Rahmen von zahlreichen Wanderungen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken