Der Weg des Wassers im Tessin

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:30 h 9,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
625 hm 1.106 hm 863 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis November
  • Einkehrmöglichkeit

„Der Weg des Wassers“ ist ein spannender Naturlehrpfad, welcher in Kooperation zwischen den AMB (Städtischen Werke) und der Region des Morobbiatals entstanden ist. Neun Informationstafeln mit Beschreibungen und Bildern erklären die Geschichte wie auch die Energieproduktion der Wasserkraftwerkanlage der Morobbia.

Darüber hinaus findet man entlang des Weges eine üppige Flora vor und hat oftmals tolle Sicht auf einige Gipfel der Tessiner Alpen.

💡

Bei den Hungerburgen in Camorino handelt es sich um Zylinderförmige Türme die im Jahr 1853 erbaut wurden. Diese geschichtsträchtigen Bauwerke erfüllten einst zweierlei Zwecke. Auf der einen Seite waren sie Teil des Abwehrsystems gegen die Österreicher und außerdem wurden sie als Arbeitsplatz für Flüchtlinge genutzt, welche unter dem Befehl von Marschalls Radetzky aus der Lombardei standen.

Anfahrt

von Norden
Auf der A2 bis Ausfahrt Belinzona-Süd und danach auf der Route 2 über Giubiasco und von dort nach Pianezzo und weiter nach Vellano fahren.

von Süden
Auf der A9/E35/A2 bis Ausfahrt Belinzona-Süd und danach auf der Route 2 über Giubiasco und von dort nach Pianezzo und weiter nach Vellano fahren.

Parkplatz

In Vellano

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den SSB bis Bahnhof Giubisaco und von dort mit dem Postauto (Linie 212) bis Haltestelle Paudo, Giro Trebbie fahren.

Bergwelten entdecken