Wissen

Darf ich in den Bergen eine Drohne einsetzen?

Tipps & Tricks • 3. April 2020

Die Bergwelt per Drohne aus der Adlerperspektive zu entdecken, ist reizvoll – doch darf man das auch überall? Das sagen die Gesetze.

Drohnen Berge Gesetze
Foto: Leandro Alzate
Drohnen Berge Gesetze

Das Fliegen und Filmen mit einer Drohne macht unsere tollkühnsten Kinderwünsche wahr, die Bergwelt endlich aus der Adlerperspektive zu entdecken. Doch wo ein Hype, da folgt auch bald die Diskussion um die Regeln. Vor dem „Darf“ sollte man sich deshalb mit dem „Soll“ beschäftigen.

Der Alpenverein rät dazu: „Jeder Drohneneinsatz kann Wildtiere, aber auch andere Berggeher durch Kollision, Absturz, Ablenkung und Lärm stören oder gefährden.“ Das Gipfelselfie muss also nicht unbedingt eine Luftaufnahme sein.

Das sagt der gesetzliche Rahmen in den Alpenländern:

Österreich

Spielzeugdrohnen darf man mit Ausnahme von bestimmten Gebieten – Naturschutzzonen, Flughäfen, militärischen Arealen – bis zu einer Höhe von 30 Metern ohne Genehmigung fliegen. Für schwerere Modelle werden die Bewilligung der Luftfahrtbehörde und eine Haftpflichtversicherung benötigt. Bei Übertretung des Gesetzes drohen hohe Strafen, deshalb wird empfohlen, sich einen vollständigen Überblick für den Einsatzfall und -ort zu verschaffen, zum Beispiel mit der Drohnenflug-App des ÖAMTC.

Deutschland

Ab einem Gewicht von 250 Gramm muss eine Plakette Name und Adresse des Besitzers der Drohne ausweisen, ab zwei Kilo benötigt man einen Kenntnisnachweis, ab fünf Kilo die Erlaubnis der Landesluftfahrtbehörde. Flüge über 100 Meter Höhe und außerhalb von Sichtweite sind grundsätzlich verboten.

Schweiz

Bis zu einem Gewicht von 30 Kilogramm dürfen Drohnen mit Ausnahme von bestimmten Gebieten – dazu gehören Naturschutzzonen, Flughäfen oder Menschenansammlungen – laut dem Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) grundsätzlich ohne Bewilligung eingesetzt werden. Voraussetzung ist allerdings, dass der Pilot jederzeit Sichtkontakt zu seinem Fluggerät hat. Die interaktive Drohnenkarte auf der Webseite des BAZL zeigt, wo Einschränkungen und Verbote existieren.

Allgemein

Detailinformationen für den jeweiligen Einsatzort sind z. B. über AirMap zu bekommen. Naturschutzgebiete dürfen nie überflogen werden.

Das Magazin

Bergwelten Magazin, AT-Ausgabe (April/Mai 2020)
Foto: Bergwelten
Bergwelten Magazin, AT-Ausgabe (April/Mai 2020)

Praktische Outdoor-Tipps wie diese findet ihr in jedem Bergwelten Magazin. Es ist überall im Zeitschriftenhandel oder per Abo für Österreich, Deutschland, die Schweiz und jetzt auch ganz bequem als E-Paper zum Download erhältlich.

Mehr zum Thema

Outdoorfotografie
Instagram, Facebook & Co. ­– überall begegnen uns perfekte Bergpanoramen, traumhafte Gipfel, beeindruckende Momentaufnahmen. Was nach Schnappschüssen aussieht, ist meist das Ergebnis von Profi-Equipment und guter Bildbearbeitung. Doch keine Sorge: Mit ein paar Tricks und Kniffen kannst auch du großartige Fotos von der letzten Bergtour mitbringen. Katharina und Henryk von Out Of Office zeigen, wie es geht.
Wanderer am Berg
Wanderer sind die glücklicheren Menschen. Das ist sogar medizinisch erwiesen: Wandern wirkt präventiv gegen Kummer, Antriebslosigkeit und Depressionen. Ein Plädoyer für die Berge.

Bergwelten entdecken