Wanderung zur Silberhornhütte von Stechelberg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T5 sehr schwierig 6:00 h 7,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.751 hm 20 hm 2.663 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Anspruchsvolle Wanderung in den Berner Alpen: Der Zustieg zur Silberhornhütte (2.663 m) von Stechelberg im Lauterbrunnental aus ist ein konditionell und technisch nicht zu unterschätzendes Unternehmen. Die Wegführung ist teilweise kompliziert, sodass man über einige alpinistische Erfahrung verfügen sollte, um den mindestens sechstündigen Aufstieg in Angriff zu nehmen. Dafür ist die Lage der kleinen, unbewarteten Hütte außergewöhnlich: Sie thront exponiert am Grat direkt am Fuße des Rotbrätthorn (2.720 m).

💡

Die Silberhornhütte (2.663 m) wird nicht bewartet und ist eine reine Selbstversorgerhütte. Nähere Informationen zur Hütte erhält man telefonisch vom Hüttenwart.

Anfahrt

Von Interlaken aus kommend:
Über die Gsteigstraße durch die Ortschaften Gündlischwand und Lauterbrunnen geradeaus durchfahren bis man nach ca. 25 Minuten die Ortschaft Stechelberg erreicht. Hier kann das Fahrzeug beim Hotel Stechelberg abgestellt werden.

Parkplatz

Parkieren der Ortschaft Stechelberg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Lauterbrunnen nach Stechelberg.

Silberhornhütte
Die Silberhornhütte liegt auf 2.663 Metern im Lauterbrunnental im Kanton Bern und befindet sich im Besitz der SAC Sektion Lauterbrunnen. Die unbewartete Selbstversorgerhütte steht exponiert am Grat (Rotbrettlücke) direkt am Fuße des Rotbrätthorn (2.720 m). Die Hütte wurde am 30. Juni 1935 eingeweiht und ist eine urige und einfache Selbsversorgerhütte. Die Silberhornhütte bietet 12 Schlafplätze und ist ein idealer Ausgangspunkt für die Besteigung des Schwarzmönch (2.648 m) oder der Jungfrau (4.158 m).  Für die Zustiege muss man mindestens sechs Stunden einrechnen. Bei Nässe und Neuschnee sind die Zustiege heikel und im Winter ist die Silberhornhütte nicht zugänglich.  
Geöffnet
Mär - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Wandern • Appenzell Innerrhoden

Hundstein

Dauer
8:00 h
Anspruch
T5 sehr schwierig
Länge
8,3 km
Aufstieg
1.300 hm
Abstieg
1.300 hm

Bergwelten entdecken