Wanderung zur Weilheimer Hütte von der Talstation der Wankbahn

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 5:00 h 11 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.250 hm 1.400 hm 1.946 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Wandern • Bayern

Wank 

Anspruch
T2
Länge
12,2 km
Dauer
5:00 h

Diese lohnende Tour in Bayern verläuft entlang der idyllisch gelegenen Esterbergalm und hinaus aus dem Hochtal bis zum Sattel zwischen Krottenkopf und Bischof. Hier bietet sich Wanderern eine grandiose Aussicht. In den Bayerischen Voralpen gelegen, kann man sie auch als Übernachtungstour einplanen. Dies ist sehr empfehlenswert, weil man so früh morgens den Sonnenaufgang auf dem Krottenkopf und das funkeln der Sonne im deutschen Garmisch Partenkirchen bewundern kann. 

Übernachten kann man hier auf der Weilheimer Hütte, welche in ungefähr 130 Höhenmeter unterhalb des höchsten Gipfels des Estergebirges liegt.

💡

Empfohlen wird eine Übernachtung in der Weilheimer Hütte, denn bei schönem, sonnigen Wetter kann man über den Gipfeln des Estergebirges einen wunderschönen Sonnenaufgang bestaunen.

Anfahrt

A95 bis Eschenlohe, weiter über die B2 bis Garmisch-Partenkirchen, der Beschilderung Ortsteil Partenkirchen folgen und kurz nach dem Ortseingang links zur Wankbahn (beschildert).

Von Innsbruck / Mittenwald kommend die B2 durch Garmisch-Partenkirchen hindurch Richtung München bis kurz vor Ortsende rechts zur Wankbahn ausgeschildert wird.

Von Reutte / Ehrwald die B23 nach Garmisch-Partenkirchen, durch den Ort hindurch immer der Beschilderung Partenkirchen folgen. An der Rathauskreuzung links Richtung München abbiegen. Kurz vor Ortsende ist rechts zur Wankbahn ausgeschildert.

Parkplatz

Wankbahn Parkplatz (P10)

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Garmisch-Partenkirchen (stündliche Verbindungen von München, regelmäßig aus Innsbruck und Reutte). Vor Bahnhofsvorplatz aus mit den Ortsbussen der Linie 3, 4 oder 5 zur Wankbahn (alle 20 min.).

Weilheimer Hütte
Die Weilheimer Hütte (1.946 m), auch Krottenkopfhütte genannt, steht im Estergebirge in den Bayerischen Voralpen. Sie liegt unterhalb des Krottenkopfes, des mit 2.086 m höchsten Gipfels der Bayerischen Voralpen. Das Schutzhaus ist die höchstgelegene Hütte dieser Bergregion und das Estergebirge ist eines der größten Karstgebiete in den Bayerischen Voralpen. Die Wege dort sind lang, steil und einsam.  Bei entsprechender Schneelage sind Weilheimer Hütte und Krottenkopf ein schönes Ziel für ausdauernde Skitouren-Geher. Schneeschuh- und Winterwanderer können im Gebiet um Wank, Hohem Fricken, Bischof, Krottenkopf und der Esterberg-Alm ihrer Leidenschaft freien Lauf lassen. Die Weilheimer Hütte verfügt über einen Winterraum, der mit einem AV-Schlüssel zugänglich ist. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Arzkasten - Höllkopf

Dauer
5:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
12,5 km
Aufstieg
1.068 hm
Abstieg
1.055 hm

Bergwelten entdecken