17.100 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Bielefelder Hütte von Ochsengarten

Wanderung zur Bielefelder Hütte von Ochsengarten

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:15 h
Länge
6,6 km
Aufstieg
650 hm
Abstieg
70 hm
Max. Höhe
2.112 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Anreise

Anzeige

Ochsengarten ist ein traditionell und gleichzeitig modern anmutender Ort an der Grenze der Ötztaler Alpen zu den Stubaier Alpen. Hier beginnt der Anstieg auf die aussichtsreiche Bielefelder Hütte.

Wegbeschreibung
Von Ochsengarten wandert man auf einer Forststraße durch den Wald bei Ebenmais aufwärts. In einer langen Geraden zeiht der Weg zum Rauen Kogel. Wer möchte kann auch früher schon über die Skipiste zur Kühtailealm abzweigen und den Weg so etwas abkürzen. Vom Rauen Kogel geht es dann leicht südostwärts weiter bis man ebenfalls die Kühtailealm erreicht. Vorbei am Speichersee erreicht man bald darauf die Bergstation der Acherkogelbahn, die von Oetz herauf kommt. Hier befindet sich zudem das Panoramarestaurant Hochoetz.

Von der Bergstation führt nun ein leichter Weg mit nur mehr 100 weiteren Höhenmetern bis zur Bielefelder Hütte.

💡

Die Bielefelder Hütte, das Etappenziel, thront auf 2.112 Metern hoch über Hochoetz. Ihre Sonnenterasse bietet Wanderern eine atemberaubende Aussicht auf die Stubaier, Ötztaler und Lechtaler Alpen. Hier kann man auch Übernachten, da die Hütte rund 60 Schlafplätze anbietet. Viele weitere interessante Wanderungen haben hier ihren Ausgangspunkt.

Anfahrt

Von Innsbruck bis Kematen und ins Sellraintal bis Kühtai und weiter bis Ochsengarten. Oder über die Inntalautobahn bis zur Abfahrt Ötztal, weiter bis Oetz und von hier auf der Höhenstraße bis Ochsengarten.

Parkplatz

Ausgewiesene Parkplätze in Ochsengarten.

Bergwelten entdecken