Erster Wiener Wasserleitungsweg nach Kaiserbrunn

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:30 h 7,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
110 hm 110 hm 558 m

Durch den Canyon des Höllentals, zwischen Rax und Schneeberg: Die mehr als 1.500 m tief in die Gebirgsstöcke von Rax und Schneeberg eingeschnittene Schlucht des Höllentals gehört fraglos zu den großartigsten Schluchten der Ostalpen. Während die oft schwer zugänglichen Talflanken Betätigungsfeld geübter Kletterer sind, können passionierte Fliegenfischer in den glasklaren Wassern der Schwarza, einem der besten Fischgewässer Europas, ihr Glück versuchen.

Entlang dieses Kleinods führt der Erste Wiener Wasserleitungsweg von Hirschwang in Niederösterreich zum Gasthof in Kaiserbrunn, wo das Trinkwasser für die Stadt Wien seit mehr als 140 Jahren in den Leitungen verschwindet.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch “Wandern am Wasser Ostösterreich: Wildbäche - Schluchten - Seen“ von Franz Hauleitner und Rudolf Hauleitner, erschienen im Bergverlag Rother.

Besonders an heißen Sommertagen ist die Schwarza ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Die Begehung des 1. Wiener Wasserleitungsweges ist für Kinder, bei entsprechender Aufsicht, ein echtes Erlebnis. Eine Einkehr in Kaiserbrunn und ein Besuch des dortigen Wasserleitungsmuseums runden das Erlebnis ab.

Anfahrt

5  km von Payerbach-Reichenau

Parkplatz

Parkplatz der Raxseilbahn, 510  m, am nordwestlichen Ortsrand von Hirschwang.

Öffentliche Verkehrsmittel

Südbahn-Haltestelle - Bushaltestelle

Wandern • Steiermark

Pfaffenkogel

Dauer
2:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
7,9 km
Aufstieg
320 hm
Abstieg
320 hm

Bergwelten entdecken