Wanderung zur Hochrieshütte von der Hochriesbahn-Mittelstation/Grainbach

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:20 h 4,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
25 hm 650 hm 1.466 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Aussichtsbalkon über den grünen Wellen des Samerbergs: Von München kommend bildet der lang gezogene, grüne Kamm der Hochries (1.569 m) den ersten Höhepunkt der Chiemgauer Alpen in der Region Chiemsee-Alpenland in Bayern. Ein perfekter Aussichtsberg, der vom Samerberg aus mit einer Sesselbahn und einer Seilbahn bequem erreicht werden kann.

Direkt auf dem Gipfel steht das Hochrieshaus (1.569 m), traumhafter kann eine Hütte eigentlich gar nicht liegen. Ringsum behindert kein einziger Berg den 360-Grad-Rundblick, sodass sich die Hochrieshütte geradezu für eine Übernachtung anbietet. Perfekt sind auch die Wandermöglichkeiten im Bereich der Hochries, zahlreiche einfache Wege führen in alle Himmelsrichtungen. Den schönsten Blick in die Berge sowie ins Flachland genießt man dabei beim Abstieg über die Seitenalm.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Seilbahn-Wanderungen. Bayerische Alpen“ von Stefan Herbke, erschienen im Bergverlag Rother.

Der Anstieg auf die Hochries ist kurz und daher auch für Kinder gut geeignet. Zur Belohnung gibt es am Gipfel eine Hütte, einen herrlichen Ausblick und viele Kühe. Außerdem kann man Gleitschirm- und Drachenflieger beim Start beobachten. Bei der Käseralm unweit der Mittelstation befindet sich ein schöner großer Kinderspielplatz.

Anfahrt

Auf der Salzburger Autobahn zur Ausfahrt Achenmühle. Parallel zur Autobahn nach Achenmühle und über Grainbach zum Parkplatz (gebührenpflichtig) bei der Talstation der Hochriesbahn.

Parkplatz

Gebührenpflichtiger Parkplatz bei der Talstation der Hochriesbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn und Bus: vom Bahnhof Rosenheim mit Buslinie 9493 (www.rvo-bus.de) nach Grainbach, zu Fuß in wenigen Minuten zur Talstation.
 

Hochrieshütte
Hütte • Bayern

Hochrieshütte (1.569 m)

Die Hochrieshütte (1.569 m) ist eine große familienfreundliche Berghütte in den Chiemgauer Alpen im Landkreis Rosenheim. Sie liegt am Gipfel der Hochries über dem Talort Grainbach. Als Einkehr beliebt ist die Hütte vor allem bei Paraglidern und Bergwanderern, die von hier aus Touren auf die umliegenden Gipfel wie Karkopf oder Feichteck starten. Aber auch Skitourengeher, Schneeschuhwanderer, Kletterer und Mountainbiker nutzen die Hütte als Stütz- und Ausgangspunkt. Aufgrund ihrer Nähe zur Bergstation der Hochriesbahn ist sie auch ein ideales Tagesausflugsziel mit Kindern. Die Hütte ist außerdem ein Stützpunkt am Weitwanderweg Maximiliansweg vom Königssee zum Bodensee. Über die Wintermonate 2018/2019 wird die Hochriesbahn saniert, die Offnungszeiten der Hütte ändern sich dadurch.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Bayern

Wuhrbichl-Minaruh

Dauer
1:10 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,8 km
Aufstieg
50 hm
Abstieg
50 hm
Wandern • Bayern

Entfeldener Runde

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
4,5 km
Aufstieg
50 hm
Abstieg
50 hm
Wandern • Bayern

Wössner See

Dauer
1:20 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
4,9 km
Aufstieg
110 hm
Abstieg
120 hm
Wandern • Bayern

Vorderbrand

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3,9 km
Aufstieg
30 hm
Abstieg
30 hm

Bergwelten entdecken