Schildenstein

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WT2 mäßig 5:00 h 10,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
825 hm 825 hm 1.613 m

Ideales Schneeschuhgelände über der historischen Königsalm: Der Schildenstein in Bayern wird unter Schneeschuhgehern schon lange als Geheimtipp gehandelt. Neben einer landschaftlich interessanten und schönen Routenführung zeichnet er sich vor allem durch meist gute Schneequalität aus. Denn in den nordseitig ausgerichteten Hängen hält sich lange griffiger Pulverschnee. Und so ist der Schildenstein ein ideales Ziel nach langen Schönwetterperioden, wenn der Schnee auf sonnigeren Touren bereits zu verharschen beginnt.

Unser Weg führt durch stark kupiertes Gelände, durch kleine Gräben und Hohlwege, die uns den Aufstieg erleichtern und sehr abwechslungsreich gestalten. Nur der Schlusshang zum Schildensteinsattel ist überraschend steil.

💡

Diese Tour stammt aus dem Schneeschuhführer „Münchner Berge – Bayerische Alpen und angrenzendes Nordtirol" von Evamaria Wecker, erschienen im Bergverlag Rother.

Anfahrt

Achenpassstraße, ca. 2 km nach Wildbad Kreuth.

Parkplatz

Parkplatz Klamm/Winterstube, 830 m

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Tegernsee und mit dem Bus über Wildbad Kreuth zum Parkplatz Klamm.

Schneeschuhtouren • Tirol

Auf das Kögele

Dauer
5:00 h
Anspruch
WT2 mäßig
Länge
8 km
Aufstieg
895 hm
Abstieg
895 hm
Schneeschuhtouren • Bayern

Auf die Laubenstein

Dauer
5:30 h
Anspruch
WT2 mäßig
Länge
12,7 km
Aufstieg
708 hm
Abstieg
708 hm

Bergwelten entdecken