16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Bodenschneid zwischen Spitzingsee und Tegernsee

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
WS+ mäßig
Dauer
3:30 h
Länge
10,6 km
Aufstieg
819 hm
Abstieg
819 hm
Max. Höhe
1.669 m

Details

Beste Jahreszeit: November bis Januar
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Eine der stilleren Skitouren der Spitzingseer Berge in den Bayrischen Voralpen: Die Bodenschneid zwischen Spitzingsee und Tegernsee reiht sich optisch gut in die umliegenden Wald- und Wiesenberge ein. Auf der Nord- und Westseite dienen das Bodenschneidhaus und die beiden Firstalmen als Stützpunkte für eine zünftige Einkehr, und vielfältige Aufstiegsmöglichkeiten bieten sich für fast jede Schneelage und jeden Geschmack an.

Trotzdem ist die Bodenschneid in Bayern weniger frequentiert als viele andere Skiberge rund um den Spitzingsee. Das gilt zumindest für die Anstiege und Abfahrtsrouten, da sich die Tourengeher hier gut verteilen, am geräumigen Gipfel wird man bei schönem Wetter selten alleine sein. Das hat aber auch seinen Grund.

Neben dem Tiefblick auf Spitzing-, Tegern- und Schliersee sowie das Bayerische Oberland bietet sich eine freie Aussicht auf den Alpenhauptkamm.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Münchner Skitourenberge: 100 traumhafte Skitourenziele" von Markus Stadler, erschienen im Bergverlag Rother.

Wenn man den Gipfelhang zur Bodenalm noch anhängt, lassen sich mit einer Tour die lohnendsten Hänge der Bodenschneid kennenlernen. Zudem reduziert man den Kontakt mit dem Skigebiet des Spitzingsees und den oft zahlreichen Schlittenfahrern auf der Naturrodelbahn auf ein Minimum.

Darüber hinaus finden sich zwei Einkehrmöglichkeiten am Weg: Vor dem Anstieg zum Gipfel befindet sich die Obere Firstalm (1.369 m) welche ganzjährig bewirtschaftet ist und eine herrliche Sonnenterrasse zu bieten hat. Außerdem das gemütliche Bodenschneidhaus vor der Talabfahrt entlang der Rodelbahn, welches ebenfalls ganzjährig geöffnet hat.

Anfahrt

Von der A8 München - Salzburg von den Ausfahrten Weyarn oder Irschenberg nach Miesbach und weiter zum Schliersee. Durch den Ort Schliersee hindurch bis nach Neuhaus, hier rechts in die Dürnbachstraße einbiegen.

 

 

Parkplatz

Wanderparkplatz am Ende der Dürnbachstraße in Neuhaus (850 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Etwa im Stundentakt hält in Neuhaus-Fischhausen die Oberlandbahn der Strecke München - Holzkirchen - Bayrischzell. Vom Bahnhof ca. 10 Minuten Fußmarsch zum Beginn der Skitour am Wanderparkplatz im Dürnbachtal.

Bergwelten entdecken