Naviser Kreuzjöchl über Naviser Hütte

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS+ mäßig 3:30 h 8,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.100 hm 1.100 hm 2.536 m
Skitouren • Tirol

Gilfert

Anspruch
WS
Länge
8,5 km
Dauer
3:15 h

Beliebtester Skigipfel im Navistal in Tirol: Gipfel mit dem Namen „Kreuzjöchl“ gibt es in unseren Bergen wie Sand am Meer. Das vorangestellte „Naviser“ ist daher durchaus sinnvoll, um Verwechslungen zu vermeiden, zumal es gleich gegenüber ein weiteres Kreuzjöchl gibt, das Pfoner Kreuzjöchl. Von den Abfahrtsmöglichkeiten gefällt uns die über die Klammalm am besten. Schön ist aber auch die Abfahrt über die steile Westflanke zur Blasigler Alm und hinaus nach Navis. Auch die Rückkehr zur Hütte hat ihre Reize, insbesondere wenn man die Mulde östlich des Weiricheggs, die häufig lawinengefährdet ist, befahren kann. Natürlich kann man das Naviser Kreuzjöchl auch vom Tal aus besteigen. Mit einer Nächtigung in der Naviser Hütte eignet sich der Gipfel aber auch für weniger konditionsstarke Tourengeher oder für die ganze Familie.

💡

Diese Tour stammt aus den Skitourenführer „Brenner-Region, Innsbruck-Stubai-Wipptal-Sterzing“ von Rudolf und Siegrun Weiss und Markus Stadler, erschienen im Bergverlag Rother.

Anfahrt

Brennerautobahn bis Ausfahrt „Matrei-Steinach“, rechts der Beschilderung ins Navisgtal folgen über gut ausgebaute Bergstraße bis nach Navis. 

Parkplatz

Parkplatz unterhalb der Schranke vor dem „Schranzbergweg“, gebührenpflichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindungen Innsbruck - Navis

Hütte • Tirol

Stöcklalm (1.882 m)

Die Stöckalm liegt auf 1.882 m Seehöhe in den Tuxer Alpen, direkt an der beliebten Naviser Almenrunde. Das aus Holz und Stein erbaute Gebäude befindet sich auf einem schönen Plateau weit oberhalb des Navistales, einem Seitental des Nordtiroler Wipptals und entspricht dem typischen Tiroler Almbild. Von der netten „Naturterrasse“ aus grünem Rasen sieht man bis hinüber zu den Stubaier Alpen mit namhaften Vertretern wie der Serles (2.717 m) oder dem Habicht (3.277 m). Die Stöcklalm ist bei Mountainbikern ein genauso beliebtes Einkehrziel wie bei gemütlichen Wanderern oder auch solchen, die etwas weiter wollen, denn von der Hütte kann man die Bergtour wenn man möchte bis in die Wattener Lizum, ins Schmirn- oder gar ins Zillertal fortsetzen!
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Tirol

Naviserhütte (1.782 m)

Die Naviser Hütte (1.782 m) steht südlich von Innsbruck im Navistal, einem Seitental des Wipptales, in den Tuxer Alpen. Sie wurde 2012 generalsaniert, ist in einer Stunde Gehzeit vom Ort Navis aus recht einfach zu erreichen. Deshalb ist die Hütte, abgesehen von Wanderern, Mountainbikern, Schneeschuhwanderern und Skitouren-Gehern, ein beliebtes Ziel von Familien mit Kindern und Schulklassen. Im Winter kommen Jung und Alt zum Rodeln.  Über die präparierte Bahn geht es dann in rasanter Fahrt zurück nach Navis. Ein besonderes Erlebnis ist die Talfahrt in einer Vollmond-Nacht. Rodeln können auf der Hütte ausgeliehen werden. Im Sommer führt die Naviser Almenrunde an der Hütte sowie an Peer-, Klamm-, Polten- und Stöckelam vorbei. Gipfel-Ziele, die von der Hütte aus zu machen wären, sind, unter anderen, das Naviser Kreuzjöchl (2.536 m) und die Naviser Sonnenspitze (2.620 m).
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Tirol

Obere Hölltalscharte

Dauer
4:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
8 km
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
1.100 hm
Skitouren • Tirol

Zum Fotscher Windegg

Dauer
3:18 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
6,8 km
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
10 hm
Skitouren • Tirol

Juifen

Dauer
3:30 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
7,7 km
Aufstieg
1.097 hm
Abstieg
1.097 hm

Bergwelten entdecken