16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Von Sachrang auf den Geigelstein

Von Sachrang auf den Geigelstein

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
L leicht
Dauer
4:30 h
Länge
15,6 km
Aufstieg
1.040 hm
Abstieg
1.040 hm
Max. Höhe
1.791 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis März
Dezember
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die Westroute auf den Geigelstein ist ein beliebter Skitourenklassiker in den Chiemgauer Alpen. Auf einer lawinensicheren Route steigen wir hinauf zur bewirtschafteten Priener Hütte. Danach folgen schöne Skihänge bis zum aussichtsreichen Gipfel.

Aufstieg
Vom Wanderparkplatz beim Bergsteigerdorf Sachrang folgt man der breiten Forststraße durch den Wald in Richtung Priener Hütte. Man kann eine weite Schlaufe der Forststraße abkürzen. Dabei geht man über die Wiesen der Talalm. Nach der Alm trifft man wieder auf den Fahrweg, de einen zur Priener Hütte bringt.

Oberhalb der Hütte folgt man der Spur zur Oberkaseralm. Man geht weiter in den Sattel zwischen Wandspitz und Geigelstein. Hier hält man sich rechts und steigt über den Kamm hinauf zum Gipfel des Geigelsteins. Bei wenig Schnee muss man die letzten Meter zu Fuß zurücklegen.

Da der Geigelstein die Heimat vieler Raufußhörner ist, stehen weite Teile des Bereiches oberhalb der Priener Hütte unter Naturschutz. Daher darf der Gipfel nur entlang der ausgeschilderten Skiroute bestiegen werden.

Abfahrt
Die Abfahrt erfolgt am Anstiegsweg zurück zum Parkplatz bei Sachrang.

💡

Es gibt noch eine weitere Route auf den Geigelstein. Von Schleching im Osten geht es über die ehemalige Piste über die Wuhrsteinalm und die Wirtsalm bis zum steilen Gipfelhang. Über diesen erreichen wir den aussichtsreichen Gipfel.

Anfahrt

Auf der Autobahn A8 München - Salzburg bis zur Ausfahrt Frasdorf. Weiter über Aschau im Chiemgau nach Sachrang.

Parkplatz

Wanderparkplatz am Ortseingang von Sachrang.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Prien am Chiemsee und weiter mit der Chiemgaubahn nach Aschau im Chiemgau. Mit dem Bus nach Sachrang.

Bergwelten entdecken

d