16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Skihochtour Monte Sissione

Skihochtour Monte Sissione

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren - Skihochtour

Anspruch
WS+ mäßig
Dauer
4:00 h
Länge
5,7 km
Aufstieg
953 hm
Abstieg
211 hm
Max. Höhe
3.330 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Mai
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Die lohnenswerte Skihochtour im Bündner Bergell auf den Monte Sissione (3.330 m) gehört inzwischen schon zu den absoluten Klassikern. Die atemberaubende Gletscherwelt des Fornokessel und der schöne Gipfelgrat machen die Tour zu etwas ganz Besonderem.

Aufstieg
Von der Fornohütte fährt man zunächst kurz auf den Fornogletscher ab. Etwa eine Stunde lang folgt man nun dem mächtigen Gletscher Richtung Süden. Am Ende des Kessels auf etwa 2.700 m dann ostwärts halten und gegen den Passo Sissone (3.150 m) ansteigen.

Von der Passhöhe über den zunächst noch breiten, dann immer schmaler werdenden Nordgrat zum Gipfel des Monte Sissone (3.330 m) folgt, wo die letzten Meter zu Fuss zurückgelegt werden.

Abfahrt
Abfahrt wie Aufstieg.

💡

Steigeisen können hilfreich sind, sind aber meist nicht zwingend nötig.

Anfahrt

Von Osten
Von Silvaplana auf der Route 3 zum Malojapass.

Von Westen
Von Chiavenna (Italien) über die SS37 und die Route 3 zum Malojapass.

Parkplatz

Ausserhalb von Maloja gibt es einen großen, kostenlosen Parkplatz. Die Zufahrt zweigt in der ersten Strassenkurve südlich der Passhöhe ab.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn und Bus zur Haltestelle "Maloja - Cad'Maté".

Dann Zustieg zur Fornohütte.

Bergwelten entdecken