17.200 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Piz Surgonda

Piz Surgonda

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Skitouren

Anspruch
WS- mäßig
Dauer
4:00 h
Länge
5,6 km
Aufstieg
981 hm
Abstieg
981 hm
Max. Höhe
3.196 m

Details

Beste Jahreszeit: Februar bis Mai
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Piz Surgonda (3.196 m) ist eine schöne und beliebte Eingehtour am Julierpass in Graubünden mit traumhafter Aussicht auf die umliegenden Gipfel der Platta Gruppe. Besonders im Frühjahr ist die Skitour sehr beliebt, da der hohe Ausgangspunkt auch dann noch eine geschlossene Schneedecke garantiert, wenn im Tal schon alles blüht.

Aufstieg
Die Tour führt geradeaus nach Norden in das Val d’Agnel. Es ist ein langgestrecktes Tal, welches gleichmäßig ansteigt. Die Landschaft ist wild und wunderschön, von beiden Seiten ziehen steile Flanken herunter. Unter dem Piz Campagnung macht das Tal einen Knick nach Osten.

Die Route selbst umgeht eine Steilstufe auf seiner westlichen Seite, quert dann über den Bach auf die Ostseite und steigt nun steiler gegen den Südgrat, der zum Gipfel führt, an. Das letzte Stück ist eine Wanderung entlang, manchmal links, manchmal direkt über den Grat.

Abfahrt
Die Abfahrt folgt dem Aufstieg und bietet viele schöne Abfahrtsvarianten.

💡

Die Tour lässt sich auf Wunsch wunderbar mit dem Corn Suvretta (3.072 m) kombinieren. Hierzu auf etwas 2.700 m nach rechts bzw. Osten abzuweigen und auf den recht steilen Südhang zudrehen. Über diesen geht es dann richtig steil bis zum Gipfel.

Anfahrt

Von Westen
Von Chur auf der A13 Richtung Nufenen die Ausfahrt Thusis nehmen und auf der Route 3 über Savognin zum Julierpass.

Von Osten
Von St. Moritz auf der Route 27 nach Silvaplana und über die Route 3 zum Julierpass.

Parkplatz

Unterhalb des Passes vor einer Kehre an einem recht großen Parkplatz parken. Von hier sieht man schon direkt in die Route.

Bergwelten entdecken