Hockenhorn - Lötschenpass - Gasterental

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
WS+ mäßig 4:10 h 16,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
700 hm 2.210 hm 3.205 m

Details

Beste Jahreszeit: Januar bis April
  • Einkehrmöglichkeit
Skitouren • Bern

Faulhorn

Anspruch
WS
Länge
13,7 km
Dauer
3:30 h
Skitouren • Tessin

Helgenhorn

Anspruch
WS+
Länge
16,8 km
Dauer
4:00 h

Vom Lötschental ins Gasterental - lohnende Skitour zum Hockenhorn in den Berner Alpen im Oberwallis: Über nur 700 m im Anstieg geht es mit Liftunterstützung hinauf zur Lötschenpasshütte. Hier erwartet einen nicht nur herrliche Bergkulinarik sondern auch eine Abfahrt über 2.000 m hinunter ins Gasterental.

💡

Hütte oder Konditorei? Die energieautarke Lötschenpasshütte hat einiges zu bieten. Auf Wunsch kann man sich hier nämlich eine Schwarzwälder oder Schokoladen-Torte zaubern lassen.

Anfahrt

Von Goppenstein aus fährt man ins Lötschental, vorbei an den Dörfern Ferden, Kippel bis nach Wiler zur Talstation der Luftseilbahn. Mit der Luftseilbahn geht es dann hoch bis zur Lauchernalp und dann weiter mit dem 2er- und 3er-Sessellift zur Bergstation Gandegg.

Parkplatz

Am Parkplatz oder im Parkhaus bei der Talstation der Luftseilbahn (gebührenpflichtig).

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Gampel/Steg bzw. Goppenstein bringt einen das PostAuto stündlich nach Wiler (PostAutohaltestelle „Wiler, Seilbahn"). Mit der Luftseilbahn geht es dann hoch bis zur Lauchernalp und dann weiter mit dem 2er- und 3er-Sessellift zur Bergstation Gandegg.

Lötschenpasshütte
Die Lötschenpasshütte (2.690 m) liegt auf dem Übergang zwischen dem Kandertal und dem Lötschental und ist sowohl im Sommer als auch im Winter bewartet. Im Sommer ist die private Hütte am einfachsten von der Lauchernalp aus in ca. 2:30 h zu erreichen, aber auch der Aufstieg von Kandersteg ist ein beliebter und abwechslungsreicher Hüttenzustieg. Einzelpersonen, Familien, Gruppen und Schulklassen finden auf dem Lötschenpass eine interessante Umgebung zum Verweilen. Alpinwanderer erklimmen das Hockenhorn, mit 3.293 m einer der höchsten Wandergipfel der Schweiz. Auch Bergsteiger und Kletterer kommen mit der Besteigung des Balmhorns, des Ferdenrothorns oder im Klettergarten auf ihre Kosten. Im Winter zählen Skitourengeher, Freerider und Schneeschuhwanderer zu den Hüttengästen.
Geöffnet
Jan - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet
Balmhornhütte
Hoch über dem Gasterntal bei Kandersteg im Schweizer Kanton Bern liegt die Balmhornhütte. Sie wurde auf einem kleinen Plateau am Fuße der imposanten Balmhorn-Nordwand errichtet und ist im Besitz des Schweizer Alpen Clubs. Sie wird abwechselnd von den Mitgliedern der Sektion bewartet. Die Hütte im Berner Oberland mit ihrer prachtvollen und stillen Umgebung ist ein beliebtes Ziel für Tages- und Übernachtungsgäste. Vor allem an lauschigen Sommerabenden bietet dieses Plätzchen ein unvergessliches Erlebnis. Der Hüttenweg ist zum Teil sehr ausgesetzt und nur für trittsichere und schwindelfreie Berggänger geeignet.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Skitouren • Obwalden

Rotsandnollen

Dauer
4:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
12,8 km
Aufstieg
750 hm
Abstieg
1.600 hm
Skitouren • Bern

Reeti

Dauer
2:30 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
13,5 km
Aufstieg
658 hm
Abstieg
1.261 hm
Skitouren • Bern

Freeride: Schilthorn

Dauer
3:30 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
9,7 km
Aufstieg
540 hm
Abstieg
1.708 hm
Skitouren • Graubünden

Piz Badus oder Six Madun

Dauer
4:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
14,2 km
Aufstieg
1.105 hm
Abstieg
1.507 hm
Skitouren • Tessin

Poncione Val Piana

Dauer
4:30 h
Anspruch
WS+ mäßig
Länge
12 km
Aufstieg
1.107 hm
Abstieg
1.107 hm
Skitouren • Wallis

Petersgrat

Dauer
4:30 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
15,7 km
Aufstieg
580 hm
Abstieg
1.760 hm

Bergwelten entdecken