15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Ausrüstungstipps

5 Dinge für ein Bergwochenende

30. September 2021

Abschalten, durchatmen und neue Kräfte tanken: Ein Wochenende in den Bergen ist eine großartige Möglichkeit, seine Akkus wieder aufzuladen. Wir stellen euch fünf Dinge vor, die auf einer Bergtour mit Hüttenübernachtung nicht fehlen dürfen.

Mädchen bei Sonnenuntergang am Berg
Foto: Christian Ringer
Krönender Abschluss des Tages: Sonnenuntergang auf der Berghütte

1. Rucksack

Bei einem Wanderrucksack zählen vor allem Gewicht und Tragekomfort zu den wichtigsten Entscheidungsfaktoren. Darüber hinaus gibt es aber noch viele weitere Kriterien, die man beachten sollte: Sind ausreichend und einfach zu erreichende Staufächer vorhanden und sind die Verschlüsse leichtgängig und robust? Wie einfach und variabel funktioniert die Größenanpassung? Lässt sich ein Trinksystem integrieren? Verfügt der Rucksack über Zusatzausstattungen wie Regenschutz, spezielle Halterungen für Sonnenbrille und Befestigungsschlaufen? Sind Material und Verarbeitung tadellos? Erst in der Gesamtschau wird klar, ob ein Rucksack den Anforderungen entspricht und ob er vielleicht sogar das Zeug zum neuen Lieblingsteil hat.

Mädchen mit Ruchsack
Foto: Christian Ringer
Idealer Wanderrucksack: Der Gesamteindruck ist entscheidend. Auf dem Foto: der Maven 45 von Gregory

Produkttipps

2. Jacke

Eine wind- und wasserdichte Außenschicht mitzunehmen, ist bei längeren Bergtouren immer sinnvoll – und im Spätsommer schlicht notwendig. Da bei einer Übernachtung auf einer Hütte mehr Gepäck als bei einer Tagestour zusammenkommt, spielt auch das Gewicht der einzelnen Ausrüstungsgegenstände eine größere Rolle. Je länger eine Tour ist, desto mehr zahlt es sich aus, aufs Gesamtgewicht zu achten. Auch wenn ein paar hundert Gramm Unterschied pro Teil auf den ersten Blick vernachlässigbar wirken, in Summe macht sich das zusätzliche Gewicht bei vielen Höhenmetern schnell bemerkbar. Neben leichten Materialien ist eine hohe Atmungsaktivität bei schweißtreibenden Aufstiegen wichtig. Dehnbare Stoffe sorgen für mehr Bewegungsfreiheit und ermöglichen ein bequemes und kraftsparendes Gehen.

Bergsteiger mit roter Jacke bei schlechtem Wetter
Foto: Christian Ringer
Leichte und in vielen Details optimiert: die Advanced 3F Ultrashell von Cimalp

Produkttipps

3. Schlafsack

In den Schlafräumen hochgelegener Berghütten kann es schon im Hochsommer ziemlich kühl werden. Im Spätsommer und Herbst ist ein wärmender Schlafsack für eine erholsame Nacht unverzichtbar. Ultraleichte Schlafsäcke bieten eine gute Isolierung und halten das Packmaß gering. Daune bietet dabei ein besseres Gewicht-und-Volumen-zu-Wärme-Verhältnis als Kunstfasern. In innovativen Verfahren werden die Daunenfedern veredelt – beispielsweise mit Wollfasern verarbeitet – wodurch sie auch bei Feuchtigkeit ihre isolierende Eigenschaft behalten.

Mädchen in Schlafsack auf einer Berghütte
Foto: Christian Ringer
Der Mix aus Daune und Wolle im Biopod Downwool Extreme Light von Grüezibag bringt hohen Schlafkomfort bei geringem Gewicht

Produkttipps

4. Bergschuhe

Die Auswahl des passenden Schuhwerks hängt in erster Linie vom Einsatzgebiet ab. Schuhe für alpine Touren mit Gipfelambitionen sollten über einen hohen Schaft und eine ausreichend stabile und robuste Sohle verfügen. Während zu weiche Schuhe den Fuß nicht optimal stützen, erschwert eine zu steife Sohle die natürliche Abrollbewegung des Fußes. Dadurch ermüdet die Unterschenkelmuskulatur schneller, was lange Abstiege sehr beschwerlich machen kann. Bergschuhe von renommierten Herstellern punkten mit hoher Verarbeitungsqualität, Komfort und Langlebigkeit.

Großaufnahme von Bergschuhen
Foto: Christian Ringer
Dem geeigneten Schuhwerk kommt bei alpinen Touren eine besonders große Bedeutung zu. Auf dem Foto: die Alverstone II Lady LL

Produkttipps

5. Funktionssocken

Socken sind ein immer noch häufig unterschätztes Kleidungsstück. Dabei ist ihr Einfluss auf das Wohlbefinden der Füße enorm. Besonders nach intensiver „Fußarbeit“ von mehreren Stunden Gehzeit und einigen tausend Schritten macht sich deutlich bemerkbar, ob die Stoffschicht zwischen Schuh und Fuß gut funktioniert. Die Anforderungen an einen guten Wandersocken sind zahlreich und moderne Funktionssocken versuchen, sie alle zu erfüllen und im besten Fall noch ein komfortables Tragegefühl zu haben.

Frau beim Anziehen von Socken
Foto: Christian Ringer
Angenehmer Tragekomfort, perfekte Passform, innovative Technologie: Trek X Merino Women von X-Bionic

Produkttipps

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken