Goldgelbe Lärchen im Gschnitztal
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
Stadtnahe Wanderungen in Österreich

Geruhsame Touren für den Herbst

Magazin • 13. Oktober 2020

Buntes Laub raschelt unter den Schuhen, die Lärchen leuchten goldgelb und die Luft ist frisch und klar. Der Herbst ist eine der schönsten Wanderzeiten überhaupt und man sollte die Tage nutzen, an denen man von der Stadt schnell noch mal raus in die Natur kann, um die noch warmen Sonnenstrahlen zu genießen. 

1. Ein Traum in Goldgelb

Wenn sich die Lärchen im Gschnitztal goldgelb verfärben, dann ist es eindeutig: der Herbst hält Einzug. Die Nächte sind schon kühl, zum Teil sogar frostig, die Tage aber oftmals noch angenehm warm und die Preiselbeeren besonders süß. Die Tour über die Trunahütte hinauf zur Rötenspitze führt durch die wunderschönen Lärchenwälder, über ganze Matten an Preiselbeeren und gewährt eine sensationelle Aussicht auf den gegenüberliegenden Habicht. 

2. Die Stille am See

Die Herbstzeit ist auch besonders ruhig. Die meisten Gäste sind wieder zu Hause, das Vieh, das den Sommer über auf den Almen graste, ist wieder wohlbehalten in den heimatlichen Ställen. Die Wanderung von Lunz am See hinein ins Seetal zum Mittersee und zum Obersee lässt alle Sorgen schnell vergessen: empfangen von der Ruhe der Natur und den wunderschönen herbstlichen Farben lässt es sich gut abschalten und genießen. 

3. Die Früchte des Sommers

Herbstzeit ist Genußzeit. Die Weinberge in der Südsteiermark leuchten in rotgelb, Buschenschanken und Vinotheken haben jetzt Saison. Eine Wanderung durch die Weinberge von Glanz an der Südsteirischen Weinstraße ist auch eine kulinarische Genusstour, auf der man die Früchte des Sommers, veredelt zu besten Weinen, in vollen Zügen genieße kann. 


Mehr zum Thema

Südsteirische Weinstraße
Die schönsten Weinwanderungen in Österreich und Südtirol

Wege zum Wein

Die goldene Herbstsonne lässt die Weinberge in ihren buntesten Farben leuchten und ein Klapotetz klappert langsam im Wind. Gelegentlich sind die Bauern noch mit der Weinlese beschäftigt, aber meist sind die Trauben Ende September schon geerntet und reifen bereits in großem Fässern zu edlen Weinen. Jetzt beginnt die ruhige Zeit in den Weinbergen, die Tage werden kürzer, die Luft ist frisch und klar. Gemütliche Burschenschanken, Gasthäuser und Tavernen laden ein, die Früchte des Sommers zu genießen und den Abend bei heißen Kastanien und einem Gläschen Wein ausklingen zu lassen. 

Bergwelten entdecken