Die Umbalfälle im Nationalpark Hohe Tauern Osttirol
Foto: Christina Schwann, ökoalpin
Einfache Touren

Erfrischende Wasserfallwanderungen in Österreich

Magazin • 20. Mai 2020

Es rauscht, es donnert, ein feiner Sprünebel liegt in der Luft, reinigt die Lungen und erfrischt besonders an warmen Sommertagen. Wanderungen entlang von Wasserfällen sind spürbar vitalisierend und geben Kraft. Wir stellen euch drei besonders lohnende in Österreich vor.

Das aktuelle Bergwelten Magazin (Ausgabe Juni/Juli 2020)
Foto: Bergwelten
Das aktuelle Bergwelten Magazin (Ausgabe Juni/Juli 2020)

Das aktuelle Bergwelten Magazin (Juni/Juli 2020) ist ab 22. Mai 2020 im Zeitschriftenhandel, bequem im Abo für ÖsterreichDeutschland und die Schweiz oder als E-Paper erhältlich.

Wir stellen euch drei der schönsten Wasserfallwanderungen in Österreich vor. Kühn angelegte Steige und Plattformen erlauben es, den Wassermengen besonders nahe zu kommen, so dass die Kraft des ins Tal stürzenden Wassers noch unmittelbarer erlebt werden kann.

1. Natur-Kraft-Weg-Umbalfälle, Osttirol

Die Umbalfälle stürzen im Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol am Ende des Virgentales spektakulär über mehrere Kaskaden in die Tiefe. Entlang der hier noch jungen Isel wurde der Natur-Kraft-Weg errichtet, der über Steige und Plattformen verfügt und das Erlebnis mit Sinnsprüchen vertieft. Eine tolle Wanderung mit uriger Einkehrmöglichkeit.

2. Rinnerberger Wasserfall, Oberösterreich

Auch der Nationalpark Kalkalpen ist reich an Wasser. In der Nähe von Leonstein bei Molln etwa stürzt der Rinnerberger Bach als imposanter Wasserfall in die Tiefe. Dabei ist der Wasserfall erst der erste Teil dieser durchaus spannenden Wanderung, die in Folge durch die Rinnerberger Klamm führt. 

3. Gößnitzfall, Kärnten

Einen der spektakulärsten Wasserfälle im Kärntner Teil des Nationalparks kann man über den Naturlehrweg „Natura Mystica“ besuchen - den Gößnitzfall. Über eine Höhe von 70 m stürzt das Wasser ganz in der Nähe von Heiligenblut am Großglockner in die Tiefe. 

Bergwelten entdecken