Das Winterparadies im Tal der Engel
Foto: Oskar Enander
Tourentipps

Ein Himmel auf Erden: Winterparadies im Tal der Engel

Magazin • 22. Januar 2020

Das Hochtal von Engelberg ist für viele der Himmel auf Erden. Hier werden Fromme und Freerider glücklich, Schweizer und Schweden, Brunni-Geniesser und Titlis-Jünger.

Bergwelten-Autorin Sissi Pärsch hat das Tal der Träume für Euch besucht und viele interessante Geschichen mitgebracht. Welche Touren und Hütten du auf keinen Fall verpassen solltest, erfährst du im Bergwelten Magazin (Februar/März 2020). Das Heft ist ab 30. Januar 2020 im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo erhältlich.

Bergwelten Magazin (Februar/März 2020)
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Magazin (Februar/März 2020)

Das sind die Touren und Hütten aus dem Magazin im Detail:

1.) Für Pistenflitzer: Skifahren im Bann des Titlis

Die Pisten von Engelberg haben viel zu bieten: 25 Liftanlagen, 82 Pistenkilometer und drei Skigebiete. Der Titlis ist äußerst schneesicher. Hier fährt man von 3.020 Metern fast 2.000 Höhenmeter hinab ins Tal. Und die Saison ist lang. Bis Ende Mai laufen die Lifte und bieten die Pisten optimale Bedingungen. Sonnig und etwas gemütlicher geht es am Brunni zu. Der Gebiet ist überschaubar und vor allem bei Familien und Variantenfahrern beliebt. Noch überschaubarer ist das Skigebiet Bannalp oberhalb von Wolfenschiessen. Hier finden vor allem Skitourengeher ihr Eldorado.

2.) Für Freerider: Die Big Five erleben

Ob das weltbekannte Laub, das herausfordernde Sulz, das geheimnisvolle Steintäli, der alpine Steinberg oder die lange Abfahrt vom Galtiberg – die „Big 5“ von Engelberg machen ihrem Name alle Ehre. Und das Beste daran? Alle fünf Abfahrten erreicht man ohne nur einmal die Ski abzuschnallen. 

Skitouren • Nidwalden

Freeride Laub

Dauer
1:15 h
Anspruch
ZS+ anspruchsvoll
Länge
3,4 km
Aufstieg
35 hm
Abstieg
1.234 hm
Skitouren • Bern

Freeride Steinberg

Dauer
0:45 h
Anspruch
S schwierig
Länge
4,5 km
Aufstieg
18 hm
Abstieg
1.273 hm
Skitouren • Obwalden

Freeride Galtiberg

Dauer
0:30 h
Anspruch
S schwierig
Länge
8 km
Aufstieg
36 hm
Abstieg
1.993 hm
Skitouren • Nidwalden

Freeride Steintäli

Dauer
– – – –
Anspruch
WS mäßig
Länge
2 km
Aufstieg
– – – –
Abstieg
570 hm
Skitouren • Nidwalden

Freeride Sulz

Dauer
0:15 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
2,4 km
Aufstieg
7 hm
Abstieg
734 hm

3. Für Skitourengeher: Jetzt geht´s bergauf

Auch Skitourengeher werden auf der Suche nach ihrem Glück im Engelbergertal fündig. Von leicht bis anspruchsvoll, von sanft bis alpin und von kurz bis lang. Das Tal der Engel lässt in Sachen Gelände und Anspruch keine Wünsche offen.

Skitouren • Obwalden

Alpelenhörnli

Dauer
4:00 h
Anspruch
WS mäßig
Länge
5,6 km
Aufstieg
1.040 hm
Abstieg
1.040 hm
Skitouren • Nidwalden

Brisen

Dauer
4:00 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
6,9 km
Aufstieg
1.250 hm
Abstieg
0 hm
Skitouren • Nidwalden

Salistock

Dauer
2:00 h
Anspruch
L+ leicht
Länge
8,3 km
Aufstieg
483 hm
Abstieg
1.030 hm

4. Für Schlittler: Rasant den Berg hinab

Die Sonne im Gesicht, Fahrtwind in den Haaren und Schnee unter den zwei Kufen. Das ist Schlittelspaß pur in Engelberg. Drei verschiedene Schlittelstrecken von insgesamt 9 km Länge warten darauf, von dir unter die Kufen genommen zu werden. Die Strecke am Rinderbüehl eignet sich besonders für Familien und Genießer. Rasant geht es dagegen am Zigerboden zu. Am Längsten ist man auf der Gerschnialp unterwegs.

Rodeln • Obwalden

Rinderbüehl

Dauer
0:10 h
Anspruch
WT1 leicht
Länge
1,9 km
Aufstieg
– – – –
Abstieg
269 hm
Rodeln • Obwalden

Zigerboden

Dauer
0:07 h
Anspruch
WT2 mäßig
Länge
2,5 km
Aufstieg
– – – –
Abstieg
268 hm
Rodeln • Obwalden

Gerschnialp

Dauer
0:15 h
Anspruch
WT1 leicht
Länge
3,1 km
Aufstieg
– – – –
Abstieg
268 hm

5. Für Winterwanderer: Sonne & perfekte Aussichten

Mit mehr als 70 km markierten und präparierten Winterwanderwegen ist die Ferienregion Engelberg auch ein ideales Winterwandergebiet. Dem fleißigen Wanderer ist Abwechslung gewiss: Die vielfältigen Routen führen durch verschneite Wälder, alpine Landschaften und über sonnige Hänge. Stets im Blick: die imposante Felsformation des Titlis.

Winterwandern • Obwalden

Grottenweg Engelberg

Dauer
0:55 h
Anspruch
WT1 leicht
Länge
2,5 km
Aufstieg
120 hm
Abstieg
– – – –
Winterwandern • Obwalden

Engelberg - Fürenalpbahn

Dauer
1:15 h
Anspruch
WT1 leicht
Länge
4,8 km
Aufstieg
80 hm
Abstieg
– – – –
Winterwandern • Obwalden

Engelberg - Flühmatt

Dauer
1:00 h
Anspruch
WT1 leicht
Länge
1,8 km
Aufstieg
300 hm
Abstieg
– – – –

6. Für Einkehrer: Auf der Sonnenseite des Lebens

Die Brunnihütte befindet sich auf der Sonnenseite von Engelberg auf 1.860 m. Man erreicht sie ganz bequem mit dem Sessellift oder – für alle, die es sportlich aktiver mögen – über den Winterwanderweg ab Engelberg. Der perfekte Ort für ein gemütliches Zusammensein und um das atemberaubende Bergpanorama zu genießen.

Brunnihütte
Hütte • Obwalden

Brunnihütte (1.860 m)

Die Brunnihütte ist eine Berghütte des Schweizer Alpinen Clubs. Sie liegt auf 1.860 m Höhe am Härzlisee, einem Speichersee im Wander- und Wintersportgebiet Brunni, im Kanton Obwalden. Das Gebiet ist auch als „Sonnenseite von Engelberg“ bekannt.  Die 1932 in den Urner Alpen erbaute Hütte verfügt sogar über eine Sesselbahn-Station. Mehrere Wanderwege führen zur Brunnihütte, wer nicht wandern mag, nimmt einfach den Sessellift.  Durch die Lage im Brunni gibt es viele Tourenmöglichkeiten für Wander-, Kletter- und Mountainbike-Freunde. Unterhalb der Hütte liegen beliebte Gleitschirmstartplätze und im Winter führt die Skipiste direkt an der Hütte vorbei. 
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Mehr zum Thema

Titlis von Melchsee-Frutt
Der 3.238 m hohe Titlis in den Urner Alpen gilt als beliebter Wintersport-Berg, aber auch im Sommer ist er ein lohnendes Ziel für Bergsportler. Wir stellen den Dreitausender im Detail vor.

Bergwelten entdecken