Wandern am Ötscher
Tourenliste

5 Wanderungen am Ötscher

Touren-Tipps • 28. Oktober 2019

Sanfte Höhen, wilde Tiefen, grandiose Aussichten, einladende Hütten: der Ötscher in Niederösterreich ist der perfekte Gipfel für jede Jahreszeit. So strahlt er trotz seiner eigentlich recht ­bescheidenen 1.893 Meter Höhe eine majestätische Erhabenheit aus, die von dem diamantförmigen Gipfel noch unterstrichen wird. Hier haben wir 5 herbstliche Wanderungen für euch zusammengestellt. 

Rund um den Ötscher

Neben der Höhe gibt es rund um den Ötscher auch die Tiefen der Ötschergräben zu entdecken. Über steile Geländestufen und durch etliche von mächtigen Felsen flankierte Engstellen tost das Wasser, um wenige Meter später in kleinen Lagunen zur Ruhe zu kommen. Mit der Fließstrecke ändert der Ötscherbach auch stetig seine Farbe, wechselt zwischen Dunkelblau, Smaragdgrün und karibischem Türkis.

Wanderungen

Am Rauen Kamm
Foto: Philipp Horak
Am Rauen Kamm: Zwischen kniffligen Stellen lässt die Wanderung immer wieder Platz, um zu verschnaufen und das Panorama zu genießen.

1. Von den Ötschergräben auf die Gemeindealpe

Wundervolle Wanderung von den Ötschergräben auf die Gemeindealpe (1.626 m): Auf dieser Tour erlebt man die beiden wesentlichen Charakteristika der Ötscherregion in einer einzigen Wanderung. Einerseits die tiefen Schluchten der Ötschergräben und andererseits den malerischen Ausblick von der Gemeindealpe.

Die Tour im Detail

2. Lackenhof – Raneck – Rauher Kamm – Ötschergipfel

Diese hochalpin-anspruchsvolle Wanderung im Mostviertel startet und endet in Lackenhof und ist nur für trittsichere, geübte und klettergewandte Berggeher eine wirkliche Freude.

Die Tour im Detail

3. Von der Schindlhütte zur Ötscher-Tropfsteinhöhle

Wanderung von der Schindlhütte zur Ötscher-Tropfsteinhöhle: Der Anstieg vom Ufer der Erlauf ist anstrengend, aber kurz. Als Belohnung wartet die Erkundung der rund 500 m langen Höhle (nur mit Führung). 

Die Tour im Detail

4. Vordere Tormäuer – Hochbärneckrunde

Diese Wanderung verbindet den Tormäuerweg über den Trefflingfall mit der Besteigung des Hochbärnecks (954 m) – gut ausgebaute und markierte Steige führen dabei bis ins Trefflingtal. Am Ende der Tour wartet ein hervorragendes Ötscher-Panorama auf euch.

Die Tour im Detail

5. Von Gösing durch die Hinteren Tormäuer

Wanderung von Gösing durch die Hinteren Tormäuer: Entlang des Angerbachs und der Erlauf erreicht man die spektakulären Hinteren Tormäuer und schließlich die Ötschergräben. 

Die Tour im Detail

Mehr zum Thema

„Wurzleiten", Ybbstaler Alpen
Niederösterreich teilt sich in die vier Regionen Industrie-, Wein-, Wald und Mostviertel auf. Letzteres liegt im Südwesten des Bundeslandes und ist weniger für süßen Most aus Trauben, als für sauren Most aus Äpfeln und Birnen bekannt. Während es im sanftwelligen Voralpenland noch lieblich zugeht, zeigen die höheren Lagen der Türnitzer Alpen Skitourengehern wo der Bartl den Most holt. Allen voran der Ötscher, Dürrenstein und Hochstadl in den Ybbstaler Alpen. Die Staulagen an der Alpennordseite sorgen für reichen Schneesegen, und so kann es durchaus vorkommen, dass das Mariazeller Land in einer weißen Pracht untergeht, von der der Schneeberg nur träumen kann.
Der Ötscher im Frühling
Im niederösterreichischen Mostviertel werden Wanderer von der Mariazellerbahn gemächlich zu idyllischen Routen gebracht. Um das grandiose Ötscherpanorama zu genießen, müsste man den Zug nicht einmal verlassen.

Bergwelten entdecken