Talhütte Zwieselstein

1.472 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Beaufsichtigt, Anmeldung bei der Sektion.

Telefon

+43 5254 2763

Homepage

https://www.alpenverein.at/huetten/?huette_nr=0667

Betreiber/In

Jutta Fender

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
17 Zimmerbetten 18 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Talhütte Zwieselstein liegt in der Tiroler Ortschaft Zwieselstein zwischen Sölden und Gurgl in den Ötztaler Alpen. Die geräumige und gut ausgestattete Selbstversorgerhütte ist aufgrund ihrer zentralen Lage für Familien mit Kleinkindern ebenso gut geeignet wie für Bergwanderer und Skifahrer.

Von der Hütte aus lassen sich auch Ausflüge in die Ötztal Arena oder zu den Stuibenwasserfällen unternehmen. Die Hütte liegt außerdem am Rundwanderweg E5 und ist ein guter Ausgangspunkt für Skitouren oder Ausfahrten mit dem Mountainbike. Auch Hochtouren und das Fliegen mit dem Gleitschirm sind im Ötztal möglich.

Kürzester Weg zur Hütte

Die Hütte kann direkt mit dem Auto angefahren werden. Zuerst von der A12 oder der B171 ins Ötztal (B186), dann durch Oetz nach Längenfeld und Sölden. Weiter nach Zwieselstein und über die Fahrstraße zur Hütte.

Leben auf der Hütte

Die Talhütte Zwieselstein wurde 1926 erbaut und nach einer Neuübernahme 1991 umgebaut und modernisiert, ohne dabei den Charakter einer Selbstversorgerhütte zu verlieren. Die Hütte ist mit einer großen Einbauküche und ausreichend Geschirr für größere Gruppen ausgestattet.

Nach ausgedehnten Touren auf die Berge und Almen des Tales ist auch ein Besuch in der Ötztal Arena in Sölden äußerst empfehlenswert. In entspannter Atmosphäre lassen sich verschiedene Wellness-Einrichtungen, das Erlebnisbad oder die sportlichen Einrichtungen nutzen. Kinder sind herzlich willkommen. Auch die Stuibenwasserfälle sind zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert.

Besonders im Sommer ist die Talhütte ein idealer Stützpunkt für Kajakfahrer die das Ötztal auf der Ötztaler Ache oder dem Venter erkunden möchten.

Gut zu wissen

Duschen mit Warmwasser und WC vorhanden, Strom- und Trinkwasseranschluss ebenfalls. Die Hütte verfügt über eine Zentralheizung. Kein WiFi, guter Handyempfang. Übernachtung nur mit Hüttenschlafsack. Bezahlung nur in bar möglich. Aufenthalte mit Hunden müssen im Vorfeld abgeklärt werden.

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Lenzenalm auf 1.896 m, die in 2 h Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Brunnenbergalm (1.972 m, 2 h); Brunnenkogelhaus (2.738 m, 4 h); Braunschweiger Hütte (2.759 m, 7 h).

Touren und Gipfelbesteigungen von der Talhütte Zwieselstein aus: Brunnenkogel (2.775 m, 4 h); Nörderkogel (3.163 m, 4:30 h); Gaislachkogel (3058 m, 4:30 h); Nederkogel (3.163 m, 5 h); Rundwanderweg E5.

Anfahrt

Über die A12 Inntal-Autobahn bis zur Aufahrt Haiming/Ötz. Weiter in das Ötztal bis Sölden und Zwieselstein.

Parkplatz

Bei der Hütte

Hütte • Tirol

Selber Haus (880 m)

Das Selber Haus ist eine unbewirtschaftete Talunterkunft im Zentrum von Arzl in Tirol und liegt auf einer sonnigen Terrasse am Eingang des Pitztals südlich des Inntals und nur fünf Kilometer von Imst entfernt. In der Nähe befindet sich der Naturpark Kaunergrat.  Kinderfreundlich und ganzjährig nutzbar erlaubt die hervorragende Infrastruktur zahlreiche Unternehmungen wie Nordic Walking (nach Imsterberg oder Osterstein), Mountainbiking und Radfahren (auf der Pitztal-Bike-Route bis Mittelberg oder auf dem Inntal-Radweg).   Außerdem Rafting am Inn, einen Ausflug auf den Lehrpfad Pillermoor, einen Besuch der größten Kletterhalle Tirols in Imst sowie im Winter die Nutzung der Skigebiete Hochzeiger und Venet, des Eisklettergartens im Pitztal und der (Höhen-)Loipen nach Nassereith oder am Riffelsee. Auch Skitouren und Schneeschuhwanderungen bieten sich an.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Tirol

Haldenseehaus (1.150 m)

Das Haldenseehaus (1.150 m) ist eine Selbstversorgerhütte im Tannheimer Tal in den Tiroler Allgäuer Alpen. Die große und familienfreundliche Hütte liegt in Schmitte, einem Ortsteil der Gemeinde Nesselwängle. Sie ist ein guter Stützpunkt für Gipfelbegehungen wie Kellespitze oder Krinne Spitze und idealer Ausgangspunkt für Touren mit dem Mountainbike. Im Winter ist die Hütte für Langläufer, Skitourengeher und Skifahrer hervorragend geeignet. Sie ist sehr einfach mit dem Auto oder dem Bus zu erreichen und befindet sich in nächster Nähe zum Haldensee.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Tirol

Grawa Alm (1.530 m)

Kurz vor der Talstation der Stubaier Gletscherbahnen stößt man auf 1.530 m auf die charmante Grawa Alm. Benannt ist sie nach dem gleichnamigen Wasserfall, der sich hier über 85 Meter in die Tiefe stürzt und als Naturdenkmal gelistet ist. Die Grawa Alm befindet sich in einem engen Talabschnitt mit steilen Felswänden zur linken und zur rechten im Landschaftsschutzgebiet Serles-Habicht-Zuckerhütl. Je nach Lust und Laune ist die Grawa Alm ein idealer Start- und Endpunkt oder einfach eine Zwischenstation beim Erkunden des Stubaier WildeWasserWeges, einer Tour zur Sulzenaualm oder zur Sulzenauhütte - hier kann auch in den Stubaier Höhenweg eingestiegen werden - oder noch höher hinaus zu den mächtigen Gletscherriesen der Stubaier Alpen wie dem Zuckerhütl (3.505 m), dem Wilden Pfaff (3.458 m), oder dem Wilden Freiger (3.418 m) und andere mehr.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken