Rifugio Carestiato

1.834 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mobil

+39 392 9746984

Telefon

+39 0437 62949

Homepage

www.rifugiocarestiato.com

Betreiber/In

Diego Favero

Räumlichkeiten

Zimmer Winterraum
34 Zimmerbetten 6 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Winterraum
  • Künstliche Kletteranlage
  • Dusche
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Bruto-Carestiato-Hütte (1.834 m) oberhalb von Agordo am Col dei Pass liegt in sonnenverwöhnter Lage unterhalb des Masenade-Kamms in der Moiazza-Gruppe in den Bellunesischen Dolomiten. Sie ist im Besitz der Sektion Agordo des italienischen Alpenclubs. Dank des bequemen Anstieges und der zentralen Lage stellt die Hütte den ideale Ausgangspunkt für viele bequem erreichbare Touren in bestem Fels dar.

KÜRZESTER WEG ZUR HÜTTE

Aufstieg vom Duran-Pass auf dem nicht nummerierten aber sehr frequentierten Pfad und auf der Forststrasse (1 h) oder den Wanderweg CAI 549 über die Casera Duràn (ehemalige Almhütte), ebenso 1 h.

LEBEN AUF DER HÜTTE

Die Hütte wird von Diego Favero geführt. Sie verfügt über verschiedene kleine Zimmer mit insgesamt 40 Betten (34 in der Hütte und 6 in der Notunterkunft), Bar- und Restaurantbetrieb. Zur Verfügung steht auch ein Projektor für Fotos und Videos sei es für den privaten Gebrauch sei es als Hilfsmittel bei der Durchführung von Kursen. Auf Anfrage werden auch Mittag- und Abendessen für Gruppen organisiert.

GUT ZU WISSEN

Im Winter wie auch im Frühling kann die Hütte mit den Schneeschuhen oder mit den Tourenski erreicht werden. Der Hüttenzustieg auf einer bequemen Forststrasse, die vom Duran-Pass abzweigt, ist auch im Winter ein landschaftlich lohnender Zustieg. Zu erwähnen sind auch die zahlreichen Tourenmöglichkeiten für Skitourengeher.

TOUREN UND HÜTTEN IN DER UMGEBUNG

Ausgangspunkt für Wanderungen und Gipfeltouren wie zum Beispiel auf den Südgipfel der Moiazza (Klettersteig „Gianni Costantini“) und auf den Framont-Berg.

Nur zehn Minuten weit entfernt beginnt der bekannte Klettersteig Costantini, der längste und schwierigste der Dolomiten.

Die geringe Höhe der Hütte (1.834 m) und die südliche Lage tragen dazu bei, dass hier die Bergsaison sehr früh beginnt. Die vielen Aufstiegsmöglichkeiten und der ideale Standort erlauben es, Kletterkurse zu veranstalten. Auch für die Wanderer, die den Höhenweg Nr. 1 begehen und von der Vazzoler-Hütte her kommen bildet die Carestiato-Hütte eine ideale Raststätte.

Ein kleiner Fussmarsch von 5 Minuten, und man befindet sich am Klettergarten mit mehr als 20 Aufstiegsvarianten.

Anfahrt

Mit dem Auto von La Valle Agordina oder von Forno di Zoldo bis zum Duran-Pass.

Parkplatz

Am Duran-Pass

Hütte • Venetien

Rifugio 7. Alpini (1.493 m)

Das Rifugio 7. Alpini im obersten Val d'Ardo im Nationalpark der Belluneser Dolomiten liegt in einer einzigartig schönen Anhöhe unterhalb der Südwände der Schiaragruppe. Die 7.-Alpini-Hütte und der Severino-Lussato-Biwak (Winterraum der 7.-Alpini-Hütte) sind die einzigen bewirtschafteten Hütten in diesem Bereich des Schiara Massivs. Fünf Klettersteige auf engstem Raum hat das Schiara-Massiv im Hinterland von Belluno zu bieten. Wer auf dem Rifugio 7° Alpini, der einzigen bewirtschafteten Hütte, übernachtet, kann alle fünf Ferrate kombinieren und wird am Südrand der Alpen ein Klettersteig-Abenteuer in wilder Landschaft erleben.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Schutzhütte Pian de Fontana (1.632 m) befindet sich im Nationalpark der Belluneser Dolomiten in einer sonnigen Lage an den südlichen Hängen der Bachèt, am Übergang zwischen der Schiara-Gruppe zur etwas nördlich gelegenen Prampèr-Gruppe. Von der Schutzhütte aus genießt man vor allem bei Sonnenuntergang eine beeindruckende Aussicht auf die Gipfel des Monte Pelf und in die Schiara-Gruppe. Die Hütte ist ein wichtiger Stützpunkt am Dolomiten-Höhenweg Nr. 1.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Grasleitenhütte (2.165 m)

Die Grasleitenhütte (2.165 m) befindet sich mitten im Naturpark Schlern in der Südtiroler Gemeinde Tiers und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren im wunderschönen Rosengarten- und Schlerngebiet. Die vielen Klettersteige in der Umgebung, etwa auf den Kesselkogel (3.004 m) oder auf die Roterdspitze (2.655 m), lassen vor allem die Herzen von Kletterfreaks höher schlagen.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken