Wanderung zur Millstätter Hütte von der Sommeregger Alm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 1:30 h 4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
390 hm 220 hm 2.099 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Millstätter Hütte steht auf der Südseite der Kärnten Nockberge auf 1.880 m hoch über dem Millstätter See. Die urige Hütte ist auch vom Gasthof Sommeregger Alm zu erreichen. Dabei überschreitet man den Hochpalfennock mit 2.099 m. 

💡

Im Gasthof Sommeregger Alm kann man den Tag gemütlich mit hausgemachten Köstlichkeiten ausklingen lassen. 

Anfahrt

A10, Ausfahrt Spittal-Millstätter See - weiter nach Seeboden und Treffling. Über die Tschiernock Panoramastraße (Mautgebühr: ca. 7 Euro pro Auto) bis zum Gasthof Sommeregger Alm. 

Parkplatz

Beim Gasthof Sommeregger Alm.

Die Millstätter Hütte
Die Millstätter Hütte (1.880 m) liegt, eingebettet in eine herrliche Almenlandschaft, auf der Sonnenseite der Millstätter Alm oberhalb des gleichnamigen Sees am südlichen Anfang der Kärntner Nockberge. Hochpalfennock (2.099 m) und Kamplnock (2.101 m) sind von der Hütte in jeweils rund 45 Minuten Gehzeit zu erreichen. Vom Kamplnock nimmt man sich einen überwältigenden Blick auf und über den Millstätter See wie auch in den Nöhringgraben mit. Die sehr kinderfreundliche Hütte ist neben der Alexander- und der Schwaigerhütte einer von drei Stützpunkten auf dem H20-Höhenweg.Sie kann auch Ausgangs- oder Endpunkt von Wanderungen in den Nockbergen sein. Neben Wanderern wird die Hütte auch Mountainbikern, die auf der Transalp-Tour von Salzburg nach Hermagor unterwegs sind, frequentiert. Außerdem verfügt die Hütte über einen unversperrten, jedoch winzig kleinen Winterraum.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken