Von der Millstätter Hütte auf den Kamplnock

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 1:40 h 5,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
220 hm 220 hm 2.101 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Die Wanderung auf den höchsten Gipfel der Millstätter Alpe, auf den Kamplnock mit 2.101 m in Kärnten hoch über dem Millstätter See, verspricht eine äußerst aussichtsreiche Tour. Ausgehend von der Millstätter Hütte auf 1.880 m kann man über den Kamplnock und den  Abstieg über das Grüne Törl eine schöne Rundtour aus der Gipfelbesteigung machen.

💡

An der Millstätter Hütte führt nicht nur der Millstätter See Höhensteig vorbei, sondern auch der „Weg der Liebe. Sentiero dell’Amore“. Der Weg der Liebe ist ein Teilstück des Höhensteiges. Beide Wege führen zum Granattor (ca. 1,5 – 2 Stunden von der Millstätter Hütte entfernt). 
Entlang des Weges der Liebe wurden sieben Plätze der Zweisamkeit errichtet, die dazu einladen, sich Gedanken über die Liebe in all ihren Facetten zu machen. An jedem von ihnen befindet sich eine gezimmerte Bank und ein Buch mit einer Frage, die einlädt, persönliche Gedanken zum Thema Liebe und Partnerschaft festzuhalten. Der Weg ist partizipativ angelegt und die Wanderer tragen einen Teil zur Geschichte des Weges bei.
Eine Bank befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Millstätter Hütte. Man kann sogar einen Picknickrucksack beim Millstätter See Tourismus für die Wanderung am Weg der Liebe bestellen. 

Anfahrt

Von Millstatt und Obermillstatt auf die Obermillstätter Landesstraße nach Tschierweg und auf der mautpflichtigen Obermillstätter Almstraße bis zur Schwaigerhütte. Von dort sind es ca. 30 min zu Fuß bis zur Millstätter Hütte

Parkplatz

Parkplatz bei der Schwaigerhütte.

 

Millstätter Hütte
Die Millstätter Hütte (1.880 m) liegt, eingebettet in eine herrliche Almenlandschaft, auf der Sonnenseite der Millstätter Alm oberhalb des gleichnamigen Sees am südlichen Anfang der Kärntner Nockberge. Hochpalfennock (2.099 m) und Kamplnock (2.101 m) sind von der Hütte in jeweils rund 45 Minuten Gehzeit zu erreichen. Vom Kamplnock nimmt man sich einen überwältigenden Blick auf und über den Millstätter See wie auch in den Nöhringgraben mit. Die sehr kinderfreundliche Hütte ist neben der Alexander- und der Schwaigerhütte einer von drei Stützpunkten auf dem H20-Höhenweg. Sie kann auch Ausgangs- oder Endpunkt von Wanderungen in den Nockbergen sein. Neben Wanderern wird die Hütte auch von Mountainbikern, die auf der Transalp-Tour von Salzburg nach Hermagor unterwegs sind, frequentiert. Außerdem verfügt die Hütte über einen unversperrten, jedoch winzig kleinen Winterraum.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Kärnten

Bärenwasserfall

Dauer
1:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4 km
Aufstieg
150 hm
Abstieg
246 hm
Wandern • Kärnten

Radlberger Alm

Dauer
2:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
3 km
Aufstieg
300 hm
Abstieg
292 hm

Bergwelten entdecken