Zum Kloster Benediktbeuern

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 1:30 h 3,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
560 hm 550 hm 623 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Das älteste Kloster Oberbayerns: Über das Kloster Benediktbeuern in Deutschland ließe sich ein ganzes Buch schreiben. Die großzügigen Bauten und Höfe, heute eine Niederlassung des Salesianerordens, beherbergen auch eine Hochschule und ein Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK).

Die Wege in und um das Kloster ermöglichen eine einzigartige Entdeckungsrunde durch die mehr als tausendjährige Geschichte und umliegende Kulturlandschaft der Bayerischen Voralpen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Blaues Land: Murnau - Kochel - Werdenfelser Land - Pfaffenwinkel“ von Christian Rauch, erschienen im Bergverlag Rother.

Nach der Tour ist ein Abstecher in den oberhalb gelegenen Ortskern von Benediktbeuern, mit schmucken Häusern und netten Gasthäusern, wie zum Beispiel das Gasthaus „zur Post« und der „Herzogstand“, empfehlenswert.

Die Erkundung der Erlebnisbiotope mit Barfußpfades, sowie des Gehölzpfades, Klangpfades und der Klostergärten eignet sich besonders für Kinder.

Anfahrt

A 95 München-Garmisch, Ausfahrt Sindelsdorf, Richtung Bad Tölz, später Richtung Benediktbeuern. Vor dem Bahnübergang rechts in eine kleine Straße (Schild zum Kloster) und zum großen Parkplatz. Oder von Süden (Kochel/Walchensee) nach Benediktbeuern und in der Ortsmitte links abbiegen zum Kloster.

Parkplatz

Kloster Benediktbeuern, 83671 Benediktbeuern.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahnverbindung München-Tutzing-Kochel zum Bahnhof Benediktbeuern. Dort zur Bahnhofstraße, rechts über die Gleise zum Kloster, davor  rechts und dann nach links zum Parkplatz.

Bergwelten entdecken