Carl-von-Stahl-Haus

1.733 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Bis auf Weihnachten ganzjährig geöffnet.

Telefon

+49 8652 655 99 22

Homepage

https://www.watzapp.de/stahlhaus/

Betreiber/In

Peter Thomas Pruckner

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
44 Zimmerbetten 58 Schlafplätze

Details

  • Seminarraum
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Behindertengerecht

Lage der Hütte

Das Carl-von-Stahl-Haus (1.733 m) ist eine große, familienfreundliche Schutzhütte im Salzburger Teil der Berchtesgadener Alpen, direkt an der Grenze zu Bayern. Sie befindet sich ganz in der Nähe des Jenners am Torrener Joch inmitten des Hagengebirges und des Göllstocks. 

Die Hütte wird im Sommer vor allem von Familien und Tagesgästen, Mountainbikern und Kletterern als Einkehr genutzt. Bei Bergwanderern ist sie ein beliebter Ausgangspunkt für Besteigungen des Schneibsteins und des Archenkopfs.

Im Winter kommen Skitourengeher, Skifahrer und Schneeschuhwanderer auf die Hütte. Sie ist außerdem sehr einfach mit der Jennerbahn vom Königssee aus zu erreichen.

Kürzester Weg zur Hütte

Über die A8, Traunstein und Berchtesgaden zum Königssee. Anschließend mit der Jennerbahn bis hinauf zur Bergstation (1.802 m). Anschließend über den Höhenweg gemütlich zur Hütte.

Gehzeit: 45 min

Alternative Routen
Königssee-Talstation über Weg Nr. 497 (3,5 h); Parkplatz Hinterbrand über Mitterkaseralm (1.100 m, 2 h); Golling (476 m, 5 h); Bärenwirt (510 m, 4 h).

Leben auf der Hütte

Bewirtschaftet wird die große und äußerst gemütliche Hütte von Hüttenwirt Peter Thomas Pruckner. Angeboten werden klassische, regionale Bergsteigergerichte wie Kaspress- und Speckknödelsuppe, Schweinsbraten, typische Wildgerichte und selbstgemachte Mehlspeisen. Besonders zu empfehlen ist aber der ausgezeichnete Kaiserschmarren. 

Das üppige Frühstück genießt man am Besten bei Sonnenaufgang auf der großen Terrasse. Spielplatz für Kinder gibt es keinen. Diese können sich allerdings in der Umgebung gefahrlos austoben.

Gut zu wissen

WC, Strom und Warmwasser-Duschen vorhanden. Kein WiFi, guter Handy-Empfang. Um Reservierung über die Buchungsplattform wird gebeten. Übernachtungen mit Hunden sollten im Vorfeld abgeklärt werden. Bezahlt wird in bar. 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Schneibsteinhaus auf 1.670 m, das in 10 min Gehzeit zu erreichen ist. Weitere: Dr.-Hugo-Beck-Haus (1.260 m, 1:30 h); Königsbachalm (1.200 m, 2 h); Wasseralm in der Röth (1.423 m, 6 h); Purtschellerhaus (1.694 m, 7 h); Kärlingerhaus (1.631 m, 10 h); Gotzenalm (1.685 m, 4 h).

Touren und Gipfelbesteigungen: Hoher Göll (2.522 m, 3:30 h); Hohes Brett (2.338 m, 1:30 h); Schneibstein (2.276 m, 1:30 h); Archenkopf (2.391 m, 2:30 h); Windschartenkopf (2.211 m, 2:30 h); Kahlersberg (2.350 m, 4 h); Große Reibn; Kleine Reibn.

Anfahrt

Von der A8 bei Traunstein oder Bad Reichenhall abfahren und weiter in Richtung Berchtesgaden. Von Berchtesgaden weiter in Richtung Königssee und das Auto am großen Seeparkplatz abstellen.

Parkplatz

Königssee

Hütte • Salzburg

Loosbühelalm (1.769 m)

Die Loosbühelalm (1.769 m) bietet Almidylle im Ellmautal, einem Seitental des Großarltals. Sie liegt am Fuße des Herrenköpfls in den Radstädter Tauern. Die Almwirtschaft ist Wander-, Moutainbike-, Skitouren und Ausflugsziel. Sie bietet naturverbundenen Menschen Erholung und kulinarischen Genuss zu jeder Bergsaison. Aufgrund der bewirtschafteten Almen wird das Großarltal auch „Tal der Almen“ genannt. Mit einer Vielzahl an markierten Wanderwegen, die bis in den Nationalpark Hohe Tauern reichen, ist das Gebiet rund um die Loosbühelalm ein Dorado für Genuss- und Bergwanderer. Genussmenschen sind auf der Alm am richtigen Ort. Die Großarler Musiktage, das „Genusshütten Almfest“ oder das „Genuss-Käse-Fest“ mit „Kasloab-Ziachn“ locken Publikum, das wegen der guten Luft und der guten Aussicht zur Familie Rohrmoser, die die Almhütte, bewirtschaften, hinaufsteigt. Aber auch Modellflieger mit ihren Fluggeräten steigen zuerst hinauf und dann in die Lüfte. Seit dem Winter 2016/17 ist die Hütte auch im Winter geöffnet und bietet ein beliebtes Rodelausflugsziel. Da die Naturrodelbahn nicht beleuchtet ist, empfiehlt es sich aber eine Stirn- oder Taschenlampe mit zunehmen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Auf der Winklmoosalm, einem weit ausgedehnten Gebiet mit prachtvollen Almwiesen zwischen der Steinplatte (1.869 m) und dem Dürrnbachhorn (1.776 m) im Gebiet der Chiemgauer Alpen, liegt die ganzjährig geöffnete und ausgesprochen kinderfreundliche Traunsteiner Hütte. Im Sommer treffen sich hier die Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker, im Winter Schneeschuhwanderer, Skifahrer, Skitourengeher, Langläufer und Rodler. Die Gipfeltouren – ob nun für Wanderer oder Skitourengeher – können sich durchaus in die Länge ziehen. Auf das Sonntagshorn etwa (1.961 m) muss man mit gut 5 h Gehzeit rechnen. Es gibt freilich auch deutliche kürzere wie auf das Dürrnbachhorn (1.776 m, maximal 2 h Gehzeit), und auch die Hütte an sich ist auf sehr kurzem Weg zu erreichen. Den allerschönsten Ausblick genießt man von der Kammerköhralm aus, von wo aus man auch noch den Gipfel des Kammerköhrs (1.506 m) erreichen kann. Und von Unken im Salzburger Land führt eine wunderschöne Mountainbiketour auf die Hütte.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Der gemütliche und urige Berggasthof Rohrmoos (1.200 m) liegt in ruhiger Lage am sonnigen Südhang von Radstadt in den Salzburger Schieferalpen. Er ist besonders bei Wanderern, Mountainbikern und Skitourengehern als Tagesausflugsziel oder Stützpunkt beliebt und bietet einen herrlichen Ausblick auf die Radstädter Tauern und die umliegenden Gipfel wie Strimskogel und Lackenkogel. Die Umgebung des Gasthofs bietet unzählige Ausflugsmöglichkeiten, wobei einige besonders für Kinder geeignet sind, etwa die Eisriesenwelt bei Werfen und der Eispalast am Dachstein. Seine Nähe zu den Skigebieten Zauchensee, Obertauern, Schladming und Flachau machen den Berggasthof auch für Skifahrer sehr interessant. Aber auch Schneeschuhwanderer, Motorradfahrer, Langläufer, Schlittenfahrer und Eiskletterer kommen hier voll auf ihre Kosten.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken