Glattalphütte

1.896 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Von Anfang Juni bis Ende Oktober geöffnet. 

Telefon

+41 41 830 19 39

Homepage

http://www.glattalphuette.ch

Betreiber/In

Franziska Gwerder

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
51 Schlafplätze 10 Schlafplätze

Lage der Hütte

Die Glattalphütte, von den Einheimischen auch „Clubhütte“ genannt, ist eine Berghütte des Schweizer Alpinen Clubs in den Glarner Alpen im Kanton Schwyz. Sie liegt auf der Glattalp in 1.896 m Höhe, oberhalb der Ortschaft Bisisthal in der Gemeinde Muotathal. 

Die Hütte wurde bereits 1927 auf einem sanft abfallenden Hügel errichtet und ist ideal für einen Aufenthalt mit Kindern geeignet. Die von eindrucksvollen Berggipfeln wie der Höch Turm, der Ortstock, der Groß-Chilchberg und Pfaff umrahmte Glattalp mit dem in der Nähe befindlichen Glattalpsee ist aber nicht nur für Familien ein beliebtes Ausflugsziel. Auch Wanderer und Bergsteiger finden zahlreiche Tourenmöglichkeiten. 

Kürzester Weg zur Hütte

Im Sommer ist die Glattalp mit der kleinen Pendelbahn Sahli-Glattalp vom Sahliboden aus zu erreichen.

Gehzeit: 10 min

Höhenmeter: 28 m 

Alternative
Von der Talstation der Luftseilbahn Sahli-Glattalp in ca. 2:30 h.

Leben auf der Hütte

Hüttenwartin Franziska Gwerder und ihr Team bewarten die Hütte durchgehend von Anfang Juni bis Ende Oktober und verwöhnen ihre Gäste tagsüber mit kalten und warmen Speisen. Das Abendessen besteht aus einer Suppe, einem Salat, dem Hauptgang und einem Dessert.

Die Umgebung der Hütte bietet sich fürs Spielen und Entspannen geradezu an. Vor allem das Bächli neben der Hütte ist bei Groß und Klein sehr beliebt, denn hier fließt das Wasser über die warmen Steine, so dass man sogar ein Bad nehmen kann - Natur-Wellness vom Feinsten! Weiters stehen bei der Hütte ein Sandkasten, eine Slackline und ein Trampolin zur Verfügung. 

Für die Übernachtung stehen 51 Schlafplätze zur Verfügung, die auf neun Zimmer verteilt sind.

Gut zu wissen

Duvets vorhanden, Hüttenschlafsack obligatorisch (Miete möglich), Halbpension (Abendessen, Frühstück), Vegetarisches Essen auf Voranmeldung, Onlinereservierung mindestens 2 Tage vor Besuch erwünscht, Telefon vorhanden, Swisscom-Empfang, Winterraum (10 Plätze, Wasser im Brunnen, Holz vorhanden), Barzahlung.

Touren in der Umgebung

Brunalpelihöchi (2.207 m) - Silberen - Pragelpass (1.550 m, 8 h, T3), Firner Loch (2.248 m) - Urnerboden (1.383 m, 4:30 h, T4), Glatten (2.505 m) - Mettenen (1.749 m) - Spiringen (923), 9 h, T3), Erigsmatt (2.082 m) - Bärentritt (2.000 m) - Braunwald (1.256 m, 5 h, T3)

Anfahrt

Über Andermatt oder Zug nach Schwyz. Dort weiter nach Muotathal bzw. Bisisthal bis zur Talstation der Luftseilbahn Sahli-Glattalp.

Parkplatz

Luftseilbahn Sahli-Glattalp

Die Windgällenhütte, eine Schutzhütte des Akademischen Alpenclubs Zürich (AACZ), liegt auf 2.032 Metern an der Südflanke der von Westen nach Osten verlaufenden Windgällen-Scheerhorn-Gebirgskette in den Glarner Alpen im Schweizer Kanton Uri. Umgeben von imposanten Gipfeln, wie dem Chli Windgällen, Gross Windgällen, Gross Ruchen und einer eindrucksvollen, ursprünglichen Naturlandschaft, wie sie im Gebirge vielfältiger kaum sein könnte, ist die Windgällenhütte ein alpines Eldorado für Familien, Bergurlauber, Wanderer, Kletterer und ambitionierte Bergsteiger gleichermaßen.    Wanderbegeisterte können aus Touren unterschiedlichster Charakteristik wählen: Von moderaten Familienwanderrouten über Gipfelbesteigungen bis hin zu mehrtägigen Rundtouren. Beliebte Touren sind der Höhenweg Maderanertal via Trittweg, der Höhenweg Chilcherberge via Waldiberg nach Golzern oder die mehrtägige Maderaner Rundtour. Die Windgällenhütte ist auch ein beliebter Ausgangspunkt für moderate bis anspruchsvolle Gipfelbesteigungen. Einschlägiges alpinistisches Können und Erfahrung vorausgesetzt, kann man etwa den Chli Windgällen (2.986 m), den Gross Windgällen (3.187 m) oder das Schwarz Stöckli (2.614 m) besteigen. Kletterer finden in den umliegenden Klettergärten ein abwechslungsreiches Kletterterrain vor. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene kommen auf ihre Rechnung. Quarzporphyr ist die dominierende Gesteinsart. Die Klettergärten liegen oberhalb der Hütte und sind in 20 bis 45 Minuten gut zu erreichen. Die Windgällenhütte bietet Kletterausrüstung zum Verleih.  Abenteurer, die gerne mal auf den Fersen von Speläologen (Höhlenforschern) in die Höhlenwelt abtauchen möchten, haben in den Dolinen nahe der Hütte im Rahmen von geführten Touren die Gelegenheit dazu.  Sogar Badeenthusiasten finden auf über 1.400 Metern mit dem nahegelegenen Golzersee eine außergewöhnlich exklusive Badekulisse vor. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Glarus

Muttseehütte (2.501 m)

Die Muttseehütte ist eine Berghütte des Schweizer Alpinen Clubs südlich von Linthal im Kanton Glarus. Sie liegt auf 2.501 m Höhe in den Glarner Alpen, nordwestlich des Muttenstocks.  Die Hütte befindet sich oberhalb des Muttsees, einem ehemaligen natürlichen Karstsee. Er dient heute als Speicherbecken und besitzt die höchstgelegenste Staumauer Europas. Der Zustieg zur Hütte von Linthal aus ist recht fordernd, er lohnt sich aber, denn bei klarer Sicht bietet die Hütte im Glarnerland mit ihrem beliebten Wandergebiet ein einmaliges Panorama auf die umliegende Bergwelt. 
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Obwalden

Rugghubelhütte (2.296 m)

Die Rugghubelhütte in den Urner Alpen ist eine Hütte des Schweizer Alpen Clubs im Kanton Obwalden und wird von der Sektion Titlis betreut. Sie liegt auf 2.296 Metern im wunderschönen Rugghubelgebiet, einer Anhöhe über dem Ort Engelberg. Im Hintergrund der Hütte ragen schroffe Felswände empor. Die Anfänge der mehr als 100-jährigen Hütte gehen bereits auf das Jahr 1883 zurück. Damals wurde sie als einfacher Holzbau errichtet und später mehrfach erweitert und umgebaut. Die letzte Renovierung fand 2010 statt.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken